Fashion

C-HR Berlin

Fashion ist für Berlin wie die Luft zum Atmen – ein Must-have. Keine Frage also, dass Fashion auch ein Teil des C-HR Festivals war. Drei Workshops, die alle Aspekte der Modeindustrie beleuchteten, vom Blogging bis zum Designer-Piece, warteten auf Teilnehmer mit dem Mut und dem Willen zur Kreativität. Denn auch Mode ist ein Zukunftsthema. Sie zeigt, wer wir sind und wer wir sein wollen.

Straßenkinder – Mode von und für die Straße


Tronje Thole van Ellen & Katrin Diedrich: When does fashion become art?
Beide sind Kreative aus Leidenschaft. Katrin Diedrich, Gründerin und Designerin des Labels ETHEL VAUGHN, drückt ihre Ideen durch Alltagskleidung aus, die alles andere als alltäglich ist. Tronje Thole van Ellen nutzt dafür Stifte und so ziemlich jeden Untergrund, den er finden kann.

Bei ihrem gemeinsamen Workshop vereinten sie ihre Kräfte und gingen der Frage nach, wann Mode eigentlich zur Kunstform wird. Dabei konzentrieren sie sich vor allem auf Kleidung für die Straße, inspiriert durch die Straße. Bei einem Live-Painting ließen sie dann Ethal-Vaughn-Pieces entstehen – echte Unikate, die so nur beim C-HR Festival zu sehen waren.

/
/
/
/
Fashion, an obsession – between illusion and reality


Elizaveta Porodina & Sarah Effenberg: Wenn Mode zur Obsession wird, bewegt man sich spielerisch in der Grauzone zwischen Illusion und Realität. Die beiden Gegensätze werden zu einem und Mode wandelt sich zur Kunstform.

Diesem Thema näherten sich Fashion-Fotografin Elizaveta Porodina und Designer Sarah Effenberg im zweiten Fashion-Workshop beim C-HR Festival. Sie entführten die Teilnehmer auf eine Reise in jene Welt, in der Mode und Kunst sich vermischen. Passend dazu zeigte das C-HR Festival im Kaufhaus Jandorf einige von Elizavetas Fotografien.

/

Der neue Toyota C-HR
URBAN. LIFE. STYLE.




Der neue Toyota C-HR

Our E-Privacy policy

We use cookies on our website to provide you with a better service.  If you are happy with this continue to use the website as normal, or find out how to manage cookies.