Staatliche Kaufprämie für Elektroautos

Was steckt hinter dem Umweltbonus?

Die Bundesregierung hat das so genannte Elektromobilitätsgesetz, kurz EmoG, vor gut einem Jahr auf den Weg gebracht. Neu ist die beschlossene Förderung, mit der die Energiewende auch im motorisierten Individualverkehr eingeläutet werden soll. Mit rund einer Milliarde € soll die Elektroauto Kaufprämie für höhere Verkaufszahlen sorgen. Doch mit der Ankündigung stellen sich auch zahlreiche Fragen für Interessenten:

Warum ein Umweltbonus für Elektroautos?

Schon seit Jahren hat sich die Bundesregierung das Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen. Aktuelle Statistiken zeigen, dass der Markt noch ausbaufähig ist. Die Richtlinie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betriebenen Fahrzeugen soll jetzt dabei helfen.

Die Finanzierung der E-Auto Kaufprämie, der sogenannte Umweltbonus, erfolgt zur Hälfte durch die Automobilhersteller und zur anderen Hälfte durch einen Bundeszuschuss. Erwartet wird, dass die Fahrzeuganzahl durch den Umweltbonus für Elektroautos auf 500.000 Stück ansteigt. Die anderen 500.000 Modelle sollen durch einen so genannten Skaleneffekt erreicht werden. Der Gedanke dahinter ist, dass durch die Subvention der Elektromobilität die Absätze steigen, Kaufpreise somit langfristig sinken und Elektroautos erschwinglicher werden.

Zusammengefasst:
  • für mehr Elektromobilität in Deutschland
  • ausgelöster Skaleneffekt soll Preise für Elektroautos langfristig senken
Hybrid

Welche Elektrofahrzeuge werden mit dem Umweltbonus gefördert?

Das Ziel, mehr Elektroautos und Plug-In Hybridfahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen, soll mit Hilfe des Umweltbonus erreicht werden. Wer aber denkt, dass uneingeschränkt gefördert wird, der täuscht sich. Im Sinne des Elektromobilitätsgesetzes werden lediglich Elektrofahrzeuge und Plug-In Hybride gefördert. Für Hybridfahrzeuge deren Batterie durch einen Verbrennungsmotor geladen wird gibt es keine Kaufprämie. Zudem muss sich das elektrisch betriebene Fahrzeug auf der vom BAFA veröffentlichten Liste mit teilnehmenden Automobilherstellern befinden, darf einen Netto-Listenpreis von 60.000 € nicht überschreiten und muss zum ersten Mal in Deutschland zugelassen sein.

Doch nicht nur der Kauf von Elektrofahrzeugen soll finanziell unterstützt werden. Gleichzeitig sorgt die Förderung für den Ausbau der Infrastruktur. Das bedeutet: Mehr Ladestationen an wichtigen Standorten. So sollen in Zukunft 15.000 Ladestationen, darunter auch Schnelladestationen, finanziert und flächendeckend verteilt werden. Ein Vorteil, von dem bereits überzeugte Fahrer von Elektrofahrzeugen profitieren können.

Ein weiterer Vorteil der Förderung im Elektromobilitätsgesetz ist, dass Elektro- und Plug-In Hybridmodelle nicht wie bisher nur fünf Jahre von der KfZ-Steuer befreit werden, sondern voraussichtlich sogar bis 2026 – unabhängig davon ob sie im Rahmen der Elektroauto Förderung erworben wurden oder nicht.

Vorteile:
  • Der Kauf von Elektroautos wird mit 4.000 EUR bezuschusst,
    Plug-In Hybride werden mit 3.000 EUR bezuschusst
  • Ausbau der Infrastruktur: 15.000 neue Ladestationen bundesweit
  • Erlass der KfZ-Steuer bis 2026 – auch für bereits zugelassene Elektroautos

Nachteile:
  • reine Hybridantriebe fallen nicht in das Elektromobilitätsgesetz
  • Umweltbonus nur für Modelle teilnehmender Fahrzeughersteller
  • E-Auto Prämie gilt nur für Fahrzeuge bis zu einem Netto-Listenpreis des Basismodells von 60.000 €
Hybrid

Wie hoch ist die Kaufprämie für Elektroautos?

Von der knapp eine Milliarde hohen Summe, werden 600 Millionen € für die reine E-Auto Kaufprämie aufgewendet. Das bedeutet für Interessenten, dass Ihr Kauf eines Elektrofahrzeugs mit einem Umweltbonus von 4.000 € bezuschusst wird. Bei Plug-In Hybriden sind es 3.000 €, die vom Elektromobilitätsgesetz abgedeckt werden. Diesen Betrag teilen sich Bundesregierung und Automobilhersteller jeweils zur Hälfte. Diese Aufteilung bringt jedoch auch Aufwand mit sich, denn die Elektroauto Kaufprämie wird nicht in voller Höhe unmittelbar angerechnet.

Wie wird die E-Auto Prämie beantragt?

Der Fahrzeughersteller übernimmt beim Kauf nur seine Hälfte der Prämie. Die restlichen 50% müssen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden, ähnlich der Abwrackprämie von 2009. Auf der Webseite des Bundesamtes wurde dafür eigens ein Portal zur Antragstellung eingerichtet. Für einen erfolgreichen Antrag muss der Käufer einen Kaufvertrag mit entsprechender Rechnung des Herstellers vorlegen und eine Kopie des Zulassungsnachweis. Alle Nachweise sollen laut BAFA online hochgeladen werden können. Die Bewilligung der Elektroauto Kaufprämie kann einige Wochen Wartezeit in Anspruch nehmen.

Stand Juni 2016, soll ab 2018 die Höhe der Prämie, laut Elektromobilitätsgesetz, um jeweils 1.000 € gesenkt werden, um die geplante Laufzeit einzuhalten.

Zusammengefasst:
  • 600 Mio. € werden nur für die Elektromobilität bereitgestellt
  • 4.000 € werden für Elektroautos, 3.000 € für Plug-In Hybride ausgezahlt
  • Ab 2018 Senkung der Kaufprämie für Elektroautos auf 3.000 € und Plug-In Hybride auf 2.000 €
  • Die Elektroprämie muss beim BAFA beantragt werden – mit langen Wartezeiten muss gerechnet werden
Hybrid

Wann kann die Förderung für Elektroautos beantragt werden?

In der Kabinettssitzung am 18 Mai 2016 wurde der Umweltbonus final beschlossen, das Datum des Inkrafttretens der Kaufprämie steht jedoch noch aus. Die Richtlinie liegt zur Prüfung bei der EU-Kommission, sodass eine Beantragung beim BAFA aktuell noch nicht möglich ist. Das Bundeswirtschaftsministerium rechnet jedoch mit einem zeitnahen Start. Enden soll die Elektroauto Kaufprämie spätestens am 30. Juni 2019. Sollte die Nachfrage aber hoch sein, wäre auch ein früheres Ende möglich, wenn die Bundesmittel ausgeschöpft sind.

  • Elektroauto Förderung endet spätestens am 30.06.2019
  • Förderungsbetrag wird nicht aufgestockt – frühere Einstellung des Umweltbonus möglich
  • Es gilt das Windhund-Prinzip: Wer die Kaufprämie will, muss schnell sein

Die Toyota Hybrid Prämie
Ihre einfache Alternative zur Elektroauto Kaufprämie

Auch Toyota will die Energiewende vorantreiben. Deswegen setzen wir auf eine einfache, unkomplizierte und schnelle Alternative für Sie. Mit der Toyota Hybridprämie können Sie sich schon jetzt eine Elektroauto Förderung sichern, ohne auf das Elektromobilitätsgesetz zu warten. Verzichten Sie auf langwierige Anträge und genießen Sie die freie Auswahl ohne Einschränkungen. Sichern Sie sich eines unserer Hybridmodelle und erhalten Sie von Toyota eine Prämie in Höhe von 3.000 EUR. Das Angebot gilt bis zum 30.06.2016.

Egal ob Sie einen praktischen Kleinwagen, wie unseren Toyota Yaris Hybrid oder einen zuverlässigen Familienwagen mit kraftvollem Antrieb, wie den Toyota RAV4 Hybrid suchen – finden Sie Ihr umweltschonendes Auto bei Ihrem Toyotahändler und sichern Sie sich Ihre Hybridprämie auch ohne EmoG.

Hybrid statt Elektro –
Mit Hybridfahrzeugen im Vergleich zu Elektroautos sparen

Die Anschaffung eines Elektroautos ist für viele Autofahrer eine Überlegung wert. Doch meistens scheitert der Elektroauto Kauf an einer geringen Reichweite und am Preis. Viele rein elektrische Modelle schlagen ordentlich zu Buche und es bleibt in der Regel nicht bei den Anschaffungskosten. Auch das eigentliche Laden kann je nach Anbieter und Ladestation, sehr teuer sein. Ein weiteres Manko, das durch das Elektromobilitätsgesetz nicht geregelt wird, sind verschiedene Steckersysteme. Nicht jede Ladestation ist mit jedem Elektro- oder Plug-In Hybridmodell kompatibel.

Die Suche nach einer passenden Lademöglichkeit kann Zeit in Anspruch nehmen. Somit fällt vielen potentiellen Interessenten die Entscheidung durch die Preise nicht schwer. Es bleibt abzuwarten, ob die Kaufprämie für Elektroautos und der Ausbau der Infrastruktur etwas daran ändern.

Mit einem Toyota Hybrid Modell bekommen Sie die energiesparenden und umweltschonenden Eigenschaften, ohne dass dabei versteckte Kosten, wie beim Elektroauto Kauf, auf Sie zukommen. Der Vergleich zeigt, dass Elektroauto Preise nicht mit Toyota Hybridpreisen mithalten können. Schon unser Yaris ist als Hybrid unter 15.000 € erhältlich.

Hinzu kommt die große Auswahl an Modellen. Während die Modellauswahl beim Elektroauto Kauf meist klein ausfällt, bietet Toyota auch Familien das passende Auto für den Alltag. Wer besonders viel Platz braucht, für den ist der Toyota RAV4 Hybrid die richtige Wahl. Der geräumige Kompakt SUV bietet viel Stauraum. Der kraftvolle Hybridantrieb sorgt für Fahrspaß, ist aber dennoch Energiesparend.

Wenn auch Sie Elektroauto Preise und Kosten verglichen haben und sich noch nicht sicher sind, könnte ein Toyota Hybridmodell die passende Wahl sein. Mit unserer Hybridprämie können Sie beim Kauf eines Toyota gegenüber unserer UVP 3.000 € sparen.

Our E-Privacy policy

We use cookies on our website to provide you with a better service.  If you are happy with this continue to use the website as normal, or find out how to manage cookies.