Probefahrt vereinbaren Händler in meiner Nähe Konfigurator starten Meine Rate berechnen Kontakt aufnehmen Mein Toyota

Toyota Hilux ist Pick-up des Jahres 2016.

Klassensieg bei den "Off Road"-Awards.

Der Toyota Hilux ist der „Pick-up des Jahres 2016”: Bei den Off Road-Awards des gleichnamigen Fachmagazins hat er den Klassensieg eingefahren.

  • Zweiter Platz auch in der klassenübergreifenden Kategorie „Newcomer“
  • Toyota Land Cruiser ebenfalls auf Rang zwei bei den Geländewagen
  • Traditionsreiche Leserwahl zählt über 85.000 Teilnehmer

Köln, 09. Juni 2016. Der Toyota Hilux ist der „Pick-up des Jahres 2016“: Bei den diesjährigen „Off Road“-Awards des gleichnamigen Fachmagazins hat das japanische Modell mit 17,1 Prozent der Stimmen den Klassensieg eingefahren. In der Pick-up-Kategorie kommt es auf höchste Variabilität und Zuverlässigkeit an, Allradantrieb und eine großzügige Ladefläche sind Pflicht.

Neben dem Erfolg in seiner Klasse landete der robuste Pritschenwagen zusätzlich auf einem starken zweiten Platz in der klassenübergreifenden Kategorie „Newcomer“, wo alle neu auf den deutschen Markt gerollten Modelle gegeneinander antreten. Mit 9,7 Prozent votierte fast jeder zehnte Leser für den Hilux.

Komplettiert wird das hervorragende Abschneiden des japanischen Automobilherstellers vom Toyota Land Cruiser: Der Allrad-Klassiker, der in der aktuellen Generation das Kürzel J15 trägt, rangiert mit 18,9 Prozent der Stimmen auf der zweiten Position bei den Geländewagen. Wie der Toyota Hilux, der unter anderem schon am Nord- und Südpol war, steht auch der bereits seit 1951 gebaute Land Cruiser synonym für Zuverlässigkeit und Robustheit auf jedem Terrain.

Die „Off Road“-Awards werden seit 1982 von der gleichnamigen Fachzeitschrift verliehen. In diesem Jahr haben sich mehr als 85.000 Leser an der traditionsreichen Wahl beteiligt. Aus 126 Fahrzeugen und zehn Traktionsreifen konnten sie in zwölf Kategorien jeweils den Sieger küren.

Our E-Privacy policy

We use cookies on our website to provide you with a better service.  If you are happy with this continue to use the website as normal, or find out how to manage cookies.