Toyota und Panasonic gründen neues Joint Venture.
Toyota und Panasonic gründen neues Joint Venture.

Die Toyota Motor Corporation (TMC) und die Panasonic Corporation vernetzen künftig gemeinsam den Alltag: Die beiden japanischen Unternehmen bündeln ihre Kräfte im Bereich „Smart Home“ und gründen ein Joint Venture.

  • Vernetzter Alltag erleichtert Leben
  • Bündelung der Kräfte im Gemeinschaftsunternehmen
  • Reaktion auf Umbruch und zunehmenden Wettbewerb

Köln, den 10.05.2019. Die Toyota Motor Corporation (TMC) und die Panasonic Corporation vernetzen künftig gemeinsam den Alltag: Die beiden japanischen Unternehmen bündeln ihre Kräfte im Bereich „Smart Home“ und gründen ein Joint Venture, das sowohl intelligente Haushalte als auch eine nachhaltige Stadtentwicklung fördert. Die Mobilitätsdienstleistungen von Toyota werden dabei mit den Produkten von Panasonic zusammengeführt.

Mit dem neuen Gemeinschaftsunternehmen wollen Toyota und Panasonic das Leben möglichst vieler Menschen erleichtern und gleichzeitig Wachstum und Fortschritte in der Stadtentwicklung erzielen. Das Internet der Dinge und die damit verbundene Vernetzung verschiedener Haushaltsgeräte sorgen dabei genauso für einen raschen Wandel in diesem Geschäftsbereich wie der Umbruch in der Automobil- und Mobilitätsindustrie. Letzterer wird künftig nicht nur durch vernetztes, elektrisches und autonomes Fahren sowie vermehrtes Carsharing geprägt sein, sondern auch zusätzliche Mobilitätsdienstleistungen hervorbringen.

Da der Wettbewerb in den nächsten Jahren weiter zunehmen wird, kombinieren Toyota und Panasonic ihre Geschäftsbereiche. „Alle Elemente und Dienstleistungen, die das tägliche Leben der Menschen unterstützen, werden künftig durch Informationen miteinander verbunden. Um dies zu verwirklichen, halte ich eine Zusammenarbeit mit Freunden und Verbündeten für wichtig, die die gleichen Ziele teilen und die Zukunft gestalten wollen“, erklärt Toyota Präsident Akio Toyoda.

„Wir wollen eine neue Art von Lebensstil anbieten, der auf der Philosophie basiert, immer besser werden zu wollen. Die Stärken von Toyota in der Fahrzeugproduktion und der Konnektivität werden mit den Hausgeräten, den Batterien und dem Internet der Dinge von Panasonic zusammengebracht und stärken so unsere Wettbewerbsfähigkeit in diesem Bereich.“

Bei der Stadtentwicklung profitiert das Joint Venture vom Konzept nachhaltiger smarter Städte, das Panasonic gemeinsam mit weiteren Unternehmen entwickelt hat. Toyota bringt seine „Mobility Service Platform“ ein, die eine sichere, komfortable und uneingeschränkte Mobilität für jedermann ermöglicht. Der japanische Automobilkonzern arbeitet zudem gemeinsam mit anderen Firmen an zusätzlichen Mobilitätsdiensten. Durch die Bündelung wollen beide Unternehmen noch attraktivere Städte schaffen.

Bereits im Januar hatten sich Toyota und Panasonic auf die Gründung eines gemeinsamen Batterieunternehmens verständigt. Das Joint Venture soll die Forschung, Entwicklung und Produktion von prismatischen Lithium-Ionen-Batterien, Festkörperbatterien sowie Batterien der nächsten Generation für Automobile übernehmen.

Mehr zu diesem Thema

Nachhaltig zum Brandeinsatz ­­‑ Berliner Feuerwehr kauft 4 Toyota Mirai Nachhaltig zum Brandeinsatz ­­‑ Berliner Feuerwehr kauft 4 Toyota Mirai Toyota versorgt die Berliner Feuerwehr mit 4 Brennstoffzellenfahrzeugen für die Einsatzleitung und den Wirtschaftsverkehr, die den Fuhrpark nachhaltig erweitern. Raus aus der Stadt: Mit dem Toyota Proace City Verso zum Camping Raus aus der Stadt: Mit dem Toyota Proace City Verso zum Camping Der Proace City Verso ist das ideale Gefährt für einen Ausflug ins Grüne: Bestellen Sie jetzt die maßgeschneiderte Ausrüstung für das mobile Raumwunder und genießen sie überragenden Komfort in der Natur. Weitere europäische Werke nehmen die Produktion wieder auf Weitere europäische Werke nehmen die Produktion wieder auf Toyota setzt die schrittweise Rückkehr zur Normalität fort: Nachdem bereits das französische Werk Valenciennes und die polnischen Komponentenanlagen in Jelcz-Laskowice und Walbrzych ihren Betrieb aufgenommen haben, folgen ab dem 11. Mai zwei weitere europäische Toyota Produktionsstandorte. Toyota Highlander debütiert in Europa Toyota Highlander debütiert in Europa Der Highlander kommt: Toyota bringt sein großes SUV im kommenden Jahr erstmals nach Europa. Das 4,95 Meter lange Modell kombiniert ein sportlich-robustes Design mit viel Platz: Ein flexibles Raumkonzept mit sieben Sitzplätzen und 658 Liter Kofferraumvolumen garantieren dabei Funktionalität und Vielseitigkeit. Hybrid- und Allradantrieb sind obligatorisch.
Technologien auf toyota.de

Wir nutzen auf dieser Webseite Tools wie Cookies, Tracking- und Re-Marketing-Technologien, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten und zur Anzeige personalisierter Inhalte. Wir empfehlen dir, alle Tools zuzulassen. Falls du nicht einverstanden bist, lässt sich dies in den Einstellungen ändern. Dort und in unserer Datenschutzerklärung findest du auch weitere Informationen.