Barfuß Auto fahren?

Was Fahrer im Sommer beachten sollten

Sind Badelatschen und Eis am Steuer erlaubt? Wir klären die wichtigsten Fragen zu Autofahrten im Sommer und geben dir Tipps gegen die Hitze im Auto.

Flip Flops beim Autofahren, ein Eis in der Hand: Wenn die Temperaturen im Auto nach oben klettern, ist jede Abkühlung ein Segen. Die Freude auf den See wird allerdings schnell getrübt, wenn saftige Bußgelder drohen. Wir sagen dir, wie du auch bei Hitze rechtlich auf der sicheren Seite fährst und geben dir die besten Tipps für heiße Tage hinterm Steuer.

Haltlos –Flip Flops beim Autofahren können gefährlich werden

Grundsätzlich gibt es Entwarnung: Für Flip Flops am Steuer und selbst barfuß Autofahren wird kein Bußgeld fällig. Die Straßenverkehrsordnung macht keine Vorgaben zu geeignetem Schuhwerk, dennoch können lose Schuhe schnell zur ernsten Gefahr werden. Die Füße rutschen leichter vom Pedal – im Falle einer plötzlichen Bremsung kann das fatale Folgen haben. Auch das Barfuß-Autofahren sollte man deshalb besser lassen.

Kommt es zu einem Unfall, können Gerichte das als Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht werten und eine Teilschuld unterstellen. Im schlimmsten Fall darf die Versicherung ihre Leistungen teilweise oder völlig verweigern. Also: Besser geschlossene Schuhe beim Fahren tragen und am Ziel in die luftigen Latschen wechseln.

Und was ist mit Eis essen am Steuer?

Auch hier gilt: Solange nichts passiert, gibt es dafür keinen Ärger. Eis schlecken und auch das Trinken am Steuer (alkoholfrei, versteht sich!) sind nicht verboten. Das tropfende Eis kann allerdings schnell zur Ablenkung werden und den Fahrer beim Lenken und Schalten behindern. Der ADAC rät deshalb davon ab, die eiskalte Leckerei mit ans Steuer zu nehmen. Kommt es zum Unfall, sind die Folgen ähnlich wie beim Autofahren mit Flip Flops: Dem Fahrer kann eine Teilschuld zugesprochen werden und muss damit rechnen, dass die Versicherung mit einer Leistungsverweigerung reagiert.

Bußgeld für zu laute Musik

Zu einer sommerlichen Fahrt zum See gehört der Lieblings-Sommerhit. Sind die Freunde mit unterwegs und steuern eine Gesangseinlage bei, wird die Lautstärke gerne mal angehoben. Zu laut sollte es allerdings nicht werden, sonst kann es Ärger geben. Aber wie laut ist eigentlich laut? Die Straßenverkehrsordnung gibt keinen Maximalpegel für Musik an, schreibt aber vor, dass das Hörvermögen des Fahrers nicht beeinträchtigt werden darf.

Darüber hinaus ist die Verursachung „unnötigen Lärms“ untersagt. Wo die Grenze zur Lärmbelästigung gezogen wird, ist nicht eindeutig geklärt. Die sommerlichen Töne solltest du daher nicht allzu hoch drehen, sonst droht ein Bußgeld von 10 Euro.

Nackte Tatsachen: Darf ich mich in Badesachen ans Steuer setzen?


Klimaanlage an, Kleidung aus: Autofahrer dürfen im Sommer leicht bekleidet auf Spritztour gehen. Wer sich bei Hitze im Auto nur im Bikini oder in der Badehose ans Steuer begeben möchte, darf das straffrei tun. Auch hier sieht die Straßenverkehrsordnung keine Kleiderordnung vor. Ein wenig Stoff sollte allerdings übrigbleiben. Wer gedenkt, seinen Ausflug im Adams- respektive Evakostüm anzutreten, riskiert eine Strafe wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Die 5 besten Tipps gegen Hitze im Auto

Auch wenn es sich so anfühlt, als könne man ein Spiegelei auf dem Armaturenbrett braten: Es gibt Abhilfe gegen die Hitze im Auto. Hier sind unsere Tipps für den Sommer!

1. Erst lüften 
Bevor die Klimaanlage angestellt wird, solltest du erst eine Weile die Türen öffnen und ordentlich durchlüften. So entweicht die angestaute Hitze aus dem Wagen.

2. Klimaanlage an! 
Jüngste Studien haben erwiesen, dass unser Denkvermögen mit steigenden Temperaturen deutlich gesenkt wird. Eine Klimaanlage ist deshalb nicht nur angenehm, sie schützt auch vor Unfällen.

3. Schattenparker 
Ein aufgeheiztes Auto vermeidest du mit einem Parkplatz im Schatten. Beachte, dass die Sonne wandert und richte deinen Parkplatz nach dem Sonnenstand kurz vor der Abfahrt.

4. Scheiben abdunkeln 
Ein wirksames Mittel gegen die Sonneneinstrahlung sind verdunkelte Fenster. Solange das Sichtfeld nicht behindert wird, können die hinteren Fenster abgeklebt werden. Dafür muss jedoch entsprechende Spezialfolie verwendet werden. Einfacher: Pappe oder mobile Sonnenschutzmatten mit Saugnäpfen.

5. Viel trinken 
Das Trinken am Steuer ist erlaubt, solange es nicht behindert. Gerade auf längeren Autofahrten kann eine Dehydrierung sehr gefährlich werden. Achte deshalb immer auf deinen Flüssigkeitshaushalt. Meide eiskalte Getränke, sie sorgen für noch mehr Schwitzen.

Behalte auch im Rekordsommer einen kühlen Kopf, mit den Toyota-Tipps für die Klimaanlage und unserem Klimaservice.

Mehr erfahren

Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK