Digitalradios in Neuwagen:

Ab 2021 wird es Pflicht

Ab 2019 sollen Neuwagen aller EU-Mitglieder ausschließlich mit Digitalradios hergestellt werden. Lies bei uns, wann und warum die Regelung in Kraft tritt.

Internet Killed Radio Star – oder zumindest das Analogradio. Immer mehr Radio-Hörer schwenken nicht nur zuhause, sondern auch im Auto auf Internetradios um. Das hat zur Folge, dass die Zuhörerschaft des Rundfunks immer weiter absinkt. Außerdem naht ein Ende des Analogradios.

Deswegen hat das EU-Parlament beschlossen, bis 2021 alle Neuwagen mit Digitalradios zu produzieren. So können auch nach Ende des Analogradios noch terrestrische Sender empfangen werden.

Digitalradios werden EU-weit Pflicht und das Analogradio stirbt aus

Beim Fernsehen war es bereits soweit. Die Digitalisierung hat Einzug erhalten und die Sender sind nicht mehr analog empfänglich. Dem analogen Autoradio wird es demnächst ebenso ergehen, denn das EU-Parlament hat beschlossen, dass bis 2021 alle Neuwagen mit Digitalradios ausgestattet werden. Der Beschluss geht aus einer Initiative des Ausschusses für Industrie, Forschung und Energie (ITRE) hervor, der bereits im Sommer 2018 die Automobilindustrie und das EU-Parlament auf die europaweite Radio-Situation hingewiesen hat.

Die zweijährige Übergangsphase beginnt voraussichtlich im Frühjahr 2019. So wird ermöglicht, dass auch nach Ende des UKW-Radios weiterhin terrestrisches Radio empfangen werden kann. In Italien und Frankreich gibt es bereits gesetzliche Regelungen zur Implementierung von Digitalradios als Autoradios in Neuwagen. Ab 2021 wird die neue Regelung dann einheitlich für alle EU-Mitgliedsstaaten verpflichtend.

Das absehbare Ende der UKW-Radios ist bereits in die Haushalte vorgedrungen. Mittlerweile ist es schwer, überhaupt ein analoges Haushalts-Radio zu kaufen. Digitalradios sind verbreiteter, da Klangqualität und Empfangsstärke überzeugen.

Mehr Sender, mehr Auswahl und besserer Empfang dank digitaler Radios

Du fährst von Dortmund nach Köln und schon passiert es: Die Stimme des Moderators wird unterbrochen, der Song setzt plötzlich aus, kommt wieder und ist dann ganz weg. Regionale Sender können mit Analogradios nicht überall empfangen werden. Anders sieht es aus, wenn das Auto ein digitales Radio hat. Digitalradios übertragen selbst die kleinsten und regionalsten Sender oftmals bis ins EU-Ausland. Außerdem können die Autoradios in Deutschland dann problemlos Sender aus Spanien, Frankreich oder Schweden empfangen.

In einigen Bundesländern Deutschlands werden allerdings Stimmen laut, dass das Digitalradio finanziell keine Zukunft habe. Begründet wird die Argumentation damit, dass Internetradios beziehungsweise Anbieter wie Spotify, Apple Carplay, Android Auto oder YouTube Music Digitalradios über kurz oder lang ohnehin verdrängen werden. Der Beschluss des EU-Parlaments zeigt jedoch, dass das Radio nicht zukunftslos ist.

Mehr erfahren

Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK