Toyota stärkt Forschung und Entwicklung mit neuem Testzentrum.

Toyota stärkt Forschung und Entwicklung mit neuem Testzentrum.

Die Toyota Motor Corporation hat ein neues Testzentrum in Betrieb genommen: Das Toyota Technical Center Shimoyama.

  • Umfangreiche Teststrecken in natürlicher Umgebung
  • Hochgeschwindigkeitskurse und Fahrzeugentwicklung im Bau
  • Kontinuierliche Erweiterung bis zum Geschäftsjahr 2023

Köln, den 02.05.2019. Die Toyota Motor Corporation hat ein neues Testzentrum in Betrieb genommen: Das Toyota Technical Center Shimoyama befindet sich in den Bergen unweit der japanischen Firmenzentrale und soll bei der Produktion noch besserer Autos helfen. Die nun eröffnete, 5,3 Kilometer lange Teststrecke wird bis zum Geschäftsjahr 2023 sukzessive um einen Hochgeschwindigkeitskurs und weitere Einrichtungen ergänzt.

Mit dem Testgelände zwischen den japanischen Städten Toyota und Okazaki reagiert der japanische Automobilhersteller auf einen der größten Umbrüche in seiner Branche. Toyota will weiterhin Maßstäbe bei Fahreigenschaften, Umweltfreundlichkeit und Sicherheit setzen. Aus diesem Grund werden Forschung und Entwicklung gestärkt und ausgebaut. Bis zur Eröffnung des kompletten Testzentrums im Geschäftsjahr 2023 investiert Toyota rund 300 Milliarden Yen (2,4 Milliarden Euro) in die neuen Anlagen, in denen künftig bis zu 3.300 Menschen arbeiten.

Den Anfang macht eine neue 5,3 Kilometer lange Teststrecke, die Landstraßen nachempfunden ist. Basierend auf den langjährigen Erfahrungen von der Nordschleife des Nürburgrings, die für ihre anspruchsvollen Bedingungen bekannt ist, hat Toyota einen schwierigen Parcours entwickelt. Er nutzt die lokale Topographie mit einem Höhenunterschied von rund 75 Metern zwischen höchstem und tiefstem Punkt der Strecke und bietet zahlreiche Kurven und Kehren. Rund 50 Personen, die meisten davon Testfahrer, sind ab sofort dort tätig.

Bis 2023 entstehen im östlichen Bereich des Testgeländes zudem ein Hochgeschwindigkeitskurs sowie verschiedene Strecken mit unterschiedlichen Fahrbahnoberflächen, die die unterschiedlichen Straßenbedingungen weltweit simulieren. Im westlichen Teil werden darüber hinaus Einrichtungen zur Fahrzeugentwicklung gebaut. Rund 70 Prozent der gesamten, 650 Hektar großen Grundstücksfläche bestehen aus den ursprünglichen Bäumen und Grünflächen sowie neu erschlossenen Grünflächen. Der Erhaltung und Bewirtschaftung der natürlichen Umwelt wird volle Aufmerksamkeit geschenkt – ganz im Einklang mit der Toyota Environmental Challenge 2050, mit der der japanische Automobilhersteller die Umweltauswirkungen seiner Geschäftsaktivitäten reduzieren möchte.

„Mit dem Ziel, immer bessere Autos zu bauen und die Straße ‚zu spüren‘, haben wir Fahrversuche auf der ganzen Welt unternommen, darunter unser Five Continent Drive Project und das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Basierend auf diesen Erfahrungen haben wir auf dem neuen Testparcours eine Vielzahl unterschiedlicher Straßen nachgebildet“, erklärt Toyota Präsident Akio Toyoda. „Mit der Durchführung von Fahrversuchen auf der ganzen Welt und der Nachbildung echter Fahrbedingungen auf dem neuen Testparcours wollen wir jedes unserer Modelle gründlich verbessern und Fahrzeuge entwickeln, die höchsten Fahrspaß bieten.“

Toyota Technical Center Shimoyama

Standort

Gelände umfasst Teile von Toyota City (vormals Shimoyama Village) und Okazaki City (vormals Nukata)

Gelände

Überblick

Fläche

Anteil

Gebäude

159,2 Hektar

24 Prozent

Straßen

7,1 Hektar

1 Prozent

Reservoirs

16,2 Hektar

3 Prozent

Neue Grünflächen

81,8 Hektar

13 Prozent

Erhaltene Bäume und Grünflächen

386,5 Hektar

59 Prozent

Gesamt

650,8 Hektar
(6.508 km2)

100 Prozent

Betreiber

Geländeerschließung

Aichi Public Enterprise Bureau

Bauherr

Toyota Motor Corporation

Anlage

  • Landstraßen-Teststrecke (ca. 5,3 Kilometer)
  • Fahrzeugentwicklung
  • Hochgeschwindigkeitskurs (Eröffnung im Geschäftsjahr 2023)
  • Teststrecken mit unterschiedlichen Oberflächen (Eröffnung im Geschäftsjahr 2023)

Investitionen

rund 300 Milliarden Yen (2,4 Milliarden Euro)

Mehr zu diesem Thema

Toyota und Suzuki gründen Kapitalallianz. Toyota und Suzuki gründen Kapitalallianz. Die Toyota Motor Corporation und die Suzuki Motor Corporation gründen eine gemeinsame Kapitalallianz. Toyota Roboter helfen bei den Olympischen und Paralympischen Spielen Toyota Roboter helfen bei den Olympischen und Paralympischen Spielen Träume verwirklichen mit Roboter-Unterstützung in Tokio 2020 Toyota vereinbart Kooperation mit Batteriehersteller CATL Toyota vereinbart Kooperation mit Batteriehersteller CATL Umfassende Zusammenarbeit über die Lieferung und Entwicklung von Fahrzeugbatterien vereinbart. Toyota und Subaru entwickeln Plattform für Elektrofahrzeuge. Toyota und Subaru entwickeln Plattform für Elektrofahrzeuge. Die Toyota Motor Corporation und die Subaru Corporation haben die gemeinsame Entwicklung einer Plattform für batterieelektrische Fahrzeuge für beide Marken vereinbart.
Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK