toyota-gazoo-racing-dritter-heimsieg-1140.jpg

Toyota Gazoo Racing peilt dritten Heimsieg in Folge an

Neunter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Finnland


  • Toyota Yaris WRC schon 2017 und 2018 erfolgreich
  • Schnelle Schotterpisten verzeihen keine Fehler
  • Siegerprobte Piloten und Führung in Fahrerwertung als Pluspunkt

Köln, den 29.07.2019. Mit dem dritten Heimsieg im Visier reist das Toyota Gazoo Racing Word Rally Team zur Rallye Finnland (1. bis 4. August 2019): Der neunte Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gehört zu den schnellsten Wettbewerben im Kalender – und liegt dem Toyota Yaris WRC. Der unweit vom Service-Park in Jyväskylä entwickelte Rallyewagen konnte hier bereits 2017 und 2018 gewinnen.

Inmitten der finnischen Wälder warten glatte Schotterpisten, die zahlreiche Kuppen aufweisen und große Sprünge zulassen. Genaue Geschwindigkeitshinweise und die Positionierung des Fahrzeugs sind entscheidend, um maximales Tempo mitzunehmen. Und das ist wichtig: Aufgrund der hohen Geschwindigkeiten sind die Zeitunterschiede geringer als sonst, Fehler werden schneller bestraft.

Die Route der diesjährigen Rallye ist weitgehend identisch mit der 2018er Auflage, als rund 65 Prozent neu waren. Los geht es bereits Donnerstagsabend in Jyväskylä auf traditionell wechselndem Untergrund, ehe am Freitag zehn Prüfungen gen Westen anstehen. Samstags folgen acht Etappen über insgesamt 132,98 Kilometer nach Südwesten, darunter der doppelt zu absolvierende Leutsu-Test. Die Rallye endet mit zwei Läufen über Laukkaa und Ruuhimäki am Sonntag, wobei letzterer im zweiten Durchgang die Power Stage bildet.

„Die Rallye Finnland ist natürlich ein ganz besonderer Wettbewerb für unser Team. Wir haben die Rallye in den letzten zwei Jahren jeweils gewonnen. Nun haben wir die Chance, auf drei von drei zu erhöhen“, erklärt Teamchef Tommi Mäkinen. „Wir kennen die Straßen und ihre Eigenschaften gut und wissen, dass unser Auto passt. Unsere Konkurrenten haben aber hart daran gearbeitet, sich zu verbessern, deshalb müssen wir konzentriert bleiben und auf das bestmögliche Ergebnis hinarbeiten.“

Ein großer Vorteil bei diesem Vorhaben sind die siegerprobten Fahrer: Ott Tänak fuhr 2018 im Toyota Yaris WRC den Sieg mit über einer halben Minute Vorsprung ein – und trat damit in die Fußstapfen von Toyota Vorjahressieger Esapekka Lappi. Kris Meeke war 2016 erfolgreich und Jari-Matti Latvala konnte sogar gleich drei Mal (2010, 2014, 2015) in Finnland gewinnen. Im letzten Jahr rundete Latvala zudem als Dritter das ausgezeichnete Toyota Ergebnis ab.

Weiteren Rückenwind gibt ein Blick auf die WM-Stände: Ott Tänak reist als Führender in der Gesamtwertung zur diesjährigen Rallye Finnland. Kris Meeke rangiert auf Platz sechs, Jari-Matti Latvala auf Position zehn. Bei den Teams ist Toyota Gazoo Racing Zweiter.

Mehr zu diesem Thema

Fernando Alonso behält Rallye Dakar im Visier. Fernando Alonso behält Rallye Dakar im Visier. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft widmen sich Fernando Alonso und Toyota Gazoo Racing nun dem nächsten Projekt. Toyota GR Supra GT4 startet 2020 Toyota GR Supra GT4 startet 2020 Neue Rennversion für den Kundensport Korso der Sportwagen-Legenden: Toyota beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Korso der Sportwagen-Legenden: Toyota beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Eine exquisite Sportwagensammlung von Toyota trifft sich zum spektakulären Korso auf der Nürburgring-Nordschleife. Doppelsieg für Toyota Gazoo Racing in Le Mans. Doppelsieg für Toyota Gazoo Racing in Le Mans. Toyota triumphiert bei den 24 Stunden von Le Mans: Die 87. Auflage des legendären Langstreckenklassikers endete am Wochenende für Toyota Gazoo Racing mit einem Doppelsieg
Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK