TOYOTA GAZOO Racing bleibt der Langstrecke treu

TOYOTA GAZOO Racing bleibt der Langstrecke treu

Fortsetzung des WEC-Engagements 2018/19
  • Weitere Saison mit schnellen Toyota TS050 Hybrid
  • Wissenstransfer von Rennstrecke auf die Straße und umgekehrt
  • Genaue Pläne und Fahrerteams werden Anfang 2018 bekanntgegeben

Köln, den 19.12.2017. TOYOTA GAZOO Racing bleibt der Langstrecke treu: Das Werksteam des japanischen Automobilherstellers setzt sein Engagement in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) fort.

Die WEC-Teilnahme unterstützt das weltweite Ziel von Toyota, immer bessere Autos zu bauen, und hilft insbesondere bei der Weiterentwicklung leistungsfähiger Hybridantriebe. Von der Technologie, die den Kraftstoffverbrauch der LMP1-Fahrzeuge seit 2012 um 35 Prozent gesenkt hat, profitieren beispielsweise auch die Toyota Straßenmodelle für den Alltag. Die Ingenieure selbst „hospitieren“ im Langstrecken-Team und lernen so neue Prozesse und Arbeitsmethoden in anspruchsvollen Situationen.

Nachdem nun die Regularien für die neue Saison veröffentlicht wurden, an deren Ausarbeitung Toyota aktiv mitgewirkt hat, bestätigt der japanische Automobilhersteller seine weitere Teilnahme. Weitere Details, insbesondere die Zusammensetzung der Fahrerteams, werden Anfang 2018 bekanntgegeben.

„Mehr als 100 Jahre sind seit der Geburt des Automobils vergangen. In einer Zeit voller Veränderungen durch Elektrifizierung, Automatisierung und andere Entwicklungen bin ich fest entschlossen, dafür zu sorgen, dass Autos auch in den nächsten 100 Jahren Spaß machen werden“, erklärte Akio Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation.

„Seit 2012 starten wir in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft, inklusive der 24 Stunden von Le Mans, mit Rennwagen mit Hybridtechnik. Natürlich haben wir uns dieser Herausforderung immer mit dem Wunsch gestellt, schneller als jedes andere Auto zu sein und zu gewinnen. Doch wir verbanden auch immer mehr mit dem Einsatz unserer Autos: Wir wollten nicht nur die Umweltperformance in Bezug auf die Kraftstoffeffizienz verbessern, sondern hatten das starke Bedürfnis, Hybridautos zu entwickeln, die den Fahrern das Gefühl geben, dass Fahren Spaß macht.

TOYOTA GAZOO Racing wird auch in der nächsten Saison wieder in diesem Wettbewerb antreten. Damit werden wir unsere Kunden weiterhin mit Autos versorgen, die Fahrspaß verbreiten und die sie gerne weiter fahren wollen. Wir werden dabei auf unseren bisher erworbenen Fähigkeiten und Technologien aufbauen. Und wir freuen uns weiterhin über jeden, der uns unterstützt und anfeuert.“

TOYOTA GAZOO Racing bleibt der Langstrecke treu
TOYOTA GAZOO Racing: bereit für die Supersaison 2018/2019

Mehr zu diesem Thema

Toyota Gazoo Racing bereit für die 24 Stunden von Le Mans. Toyota Gazoo Racing bereit für die 24 Stunden von Le Mans. Toyota Gazoo Racing will die erste und für das Team überaus erfolgreiche Doppelsaison mit der Titelverteidigung beim Langstreckenklassiker krönen. Mit Toyota zum 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Mit Toyota zum 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Der neue Toyota GR Supra tritt beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring (20. bis 23. Juni 2019) zur ultimativen Bewährungsprobe an. Südamerika im Doppelpack: Toyota Gazoo Racing bei der Rallye-Weltmeisterschaft. Südamerika im Doppelpack: Toyota Gazoo Racing bei der Rallye-Weltmeisterschaft. Auf das Toyota Gazoo Racing World Rally Team wartet in Südamerika ein besonders anspruchsvoller Doppelpack. Stabwechsel bei Toyota Gazoo Racing. Stabwechsel bei Toyota Gazoo Racing. Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso übergibt seinen Platz bei Toyota Gazoo Racing an Brendon Hartley.
Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK