Drei Toyota Mirai für die Stadt Hürth

Schadstofffrei unterwegs mit Brennstoffzellenfahrzeugen

  • Flottenfahrzeuge mit alternativem Antrieb und hoher Reichweite
  • Übergabe an den Bürgermeister der Stadt Hürth
  • Wasserstofftechnologie nun auch für den PKW-Betrieb

Köln, den 25. August 2020. Schadstofffrei durch die Stadt: Im nordrhein-westfälischen Hürth sind ab sofort drei Toyota Mirai (Kraftstoffverbrauch Wasserstoff kombiniert 0,76 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km) unterwegs. Die Stadt im Rhein-Erft-Kreis erweitert ihre Flotte um die Brennstoffzellenlimousinen, die nun an Bürgermeister Dirk Breuer übergeben wurden.

Die neuen Fahrzeuge im städtischen Fuhrpark verbinden das Beste zweier Welten: einen alternativen Antrieb mit alltagstauglichen Reichweiten. Der viertürige Toyota Mirai fährt rund 500 Kilometer mit nur einer Tankfüllung, stößt dabei aber weder CO2 noch Schadstoffe aus. Als Emission entsteht lediglich Wasserdampf. Verantwortlich ist die Brennstoffzelle, die Wasserstoff in elektrische Energie umwandelt und damit einen starken Elektromotor antreibt.

Im Gegensatz zu reinen Elektroautos, die mitunter mehrere Stunden an der Ladesäule verbringen, dauert der Tankstopp mit Brennstoffzellenfahrzeugen gerade einmal drei bis fünf Minuten. Die Stadt Hürth profitiert dabei von ihrer jahrelangen praktischen Erfahrung mit Wasserstoff. Bereits seit 2011 nimmt die Stadt Hürth eine Pionier- und Vorreiterrolle auf diesem Gebiet ein, so dass bereits im kommenden Jahr die gesamte städtische Busflotte auf den Energieträger Wasserstoff umgestellt wird.

„Die Wasserstoff-Technologie wenden wir nun – dank der konstruktiven Zusammenarbeit mit Toyota – konsequenterweise auch im PKW-Bereich an,“ so Dirk Breuer, Bürgermeister der Stadt Hürth, bei der Fahrzeugübergabe.

Die Stadt Hürth, die nur wenige Kilometer von der Toyota Deutschland Zentrale entfernt liegt, ist prädestiniert für Brennstoffzellenfahrzeuge. In Hürther Industriebetrieben fällt Wasserstoff als Abfallprodukt an. „Schön, dass es uns, in enger Zusammenarbeit mit dem Toyota Behörden Service gelungen ist, gleich drei Mirai in unsere Nachbarkommune zu liefern“, erklärt Frank Still, Key Account Project Manager Mirai / Alternative Antriebe bei Toyota Deutschland.

Toyota RAV4 Plug-in Hybrid bestellbar

Mehr zu diesem Thema

Über 2.000.000 Kilometer - CleverShuttle und Toyota mit neuem Wasserstoff Meilenstein. Über 2.000.000 Kilometer - CleverShuttle und Toyota mit neuem Wasserstoff Meilenstein. Der RidePooling-Fahrdienst CleverShuttle hat mit 45 Toyota Mirai innerhalb von nur 24 Monaten nahezu 2,2 Millionen Kilometer emissionslos abgespult. Emissionsfreier Güterverkehr mit neuem Brennstoffzellen-Lkw. Emissionsfreier Güterverkehr mit neuem Brennstoffzellen-Lkw. Toyota und Kenworth präsentieren nächste Fahrzeuggeneration. Toyota wird Namensgeber der Damen Basketball Bundesligen Toyota wird Namensgeber der Damen Basketball Bundesligen Der Automobilhersteller unterstützt als offizieller Partner die Bundesliga-Mannschaften der beiden höchsten deutschen Spielklassen. Toyota und Honda entwickeln mobiles Stromversorgungssystem Toyota und Honda entwickeln mobiles Stromversorgungssystem Die japanischen Automobilhersteller Toyota und Honda haben gemeinsam ein System für eine mobile und gleichzeitig sichere Stromversorgung entwickelt.
Deine Cookie-Einstellungen für diese Website

Cookies werden verwendet, um dir die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen, um Dienstleistungen und Tools von Drittanbietern bereitzustellen, um uns dabei zu helfen, die Funktionsweise der Website zu verstehen und zu verbessern, sowie zu Werbezwecken. Wir empfehlen dir, all diese Cookies beizubehalten. Aber wenn du nicht einverstanden bist, kannst du sie leicht ändern, indem du unten auf die Option für die Cookie-Einstellungen klickst. Alle Einzelheiten findest du in unserer Cookie-Richtlinie.