Toyota und Panasonic prüfen gemeinsames Batteriegeschäft

Toyota und Panasonic prüfen gemeinsames Batteriegeschäft

Weiterentwicklung der Akkus für Elektrofahrzeuge
  • Ausweitung der seit 1953 bestehenden Partnerschaft
  • Bündelung der Kompetenzen und Erfahrungen
  • Verbesserung von Leistung, Preis und Sicherheit der Batterien

Köln, den 15.12.2017. Die Toyota Motor Corporation (TMC) will künftig noch enger mit Panasonic zusammenarbeiten: Beide japanischen Unternehmen prüfen ein Gemeinschaftsunternehmen zur Entwicklung von Batterien für Elektroautos. Ziel sind weitere Verbesserungen bei Leistung, Preis und Sicherheit der Akkus sowie die Sicherstellung einer zuverlässigen Lieferkette.

Mit der Vereinbarung reagieren Toyota und Panasonic auf die wachsende Nachfrage und die steigenden Erwartungen an Elektroautos. Beide Unternehmen planen innovative Lösungen, um so die Verbreitung von E-Fahrzeugen zu fördern. Damit sollen zugleich drängende gesellschaftliche Probleme angegangen werden, darunter Erderwärmung, Luftverschmutzung, die Erschöpfung natürlicher Ressourcen und Energiesicherheit.

Toyota und Panasonic arbeiten bereits seit 1953 zusammen. Ihre Partnerschaft ist vom gegenseitigen Streben nach kontinuierlicher Verbesserung und immer neuen Höchstleistungen geprägt, insbesondere im Fertigungsbereich

Toyota kennt sich auf diesem Gebiet aus: Mit der Einführung des Prius 1997, dem weltweit ersten Großserien-Hybridauto (Kraftstoffverbrauch aktuelle Generation kombiniert 3,3-3,0 l/100km; CO2-Emissionen kombiniert 76-70 g/km) und der Brennstoffzellenlimousine Mirai 2014 (Kraftstoffverbrauch Wasserstoff kombiniert 0,76 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km) hat der japanische Automobilhersteller hohe Hürden gemeistert und den Weg für eine nachhaltige Mobilität bereitet. Aufbauend auf diesem Wissen und diesen Erfahrungen, arbeitet Toyota an einer kompletten Palette umweltfreundlicher Autos, die den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden gerecht wird. Neben Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeugen umfasst sie auch reine Elektroautos.

Bei Panasonic zählt die Entwicklung von automobilen Lithium-Ionen-Batterien zum Kerngeschäft des Unternehmens. Die Akkus, die viele verschiedene Anforderungen erfüllen, kommen bei mehreren Automobilherstellern weltweit zum Einsatz. Bei Panasonic ist es dabei das oberste Ziel, die Sicherheit und Kapazität seiner Autobatterien stetig weiter zu verbessern.

Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.

Mehr zu diesem Thema

Hybridmodelle überzeugen bei der Wahl zum Taxi des Jahres 2019. Hybridmodelle überzeugen bei der Wahl zum Taxi des Jahres 2019. Bei der Wahl zum Taxi des Jahres 2019 konnte Toyota gleich zwei Testsiege im Fahrzeugsegment „Limousine/Kombi“ einfahren. Toyota mit sattem Absatzplus im April Toyota mit sattem Absatzplus im April Im April hat Toyota insgesamt 7.913 Neuzulassungen in Deutschland verzeichnet, 19 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Toyota wird Fördermitglied des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes Toyota wird Fördermitglied des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes Toyota ist der erste japanische Importeur, der dem Deutschen Taxi- und Mietwagenverband e.V. (BZP) als Fördermitglied beitritt. Toyota steigert Hybridabsatz in Europa erneut Toyota steigert Hybridabsatz in Europa erneut Plus von 18 Prozent auf 125.400 Hybridautos im ersten Quartal
Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK