Der neue Auris

Die nächste Generation der Hybrid-Erfahrung

Der neue Toyota Auris feiert seine Weltpremiere auf dem diesjährigen Automobilsalon von Genf. Die dritte Generation des Toyota Auris kommt in einem dynamischeren Design sowie mit einem neuen und erweiterten Hybrid-Motoren-Angebot. Dieser Schritt markiert damit das Debüt der dualen Toyota Hybrid-Strategie

Einführung von Toyotas dualer Hybrid-Strategie

Als Technologieführer mit 20 Jahren Erfahrung und weltweit über elf Millionen abgesetzten Hybridfahrzeugen – 1,5 Millionen hiervon in Europa – will Toyota sich ständig weiter verbessern, um diese sehr effizienten Modelle noch attraktiver für neue Käufergruppen zu gestalten.

Darum hat sich Toyota entschieden – beginnend mit dem neuen Auris – alle Kernmodelle mit gleich zwei Hybrid-Motoren anzubieten: Die Standardvariante bringt alle Stärken mit, die ein Vollhybridmodell von Toyota charakterisieren: Sie ist leise, intuitiv bedienbar und reaktionsschnell. Der unabhängige Elektroantrieb kommt ohne Kabel zum Aufladen aus und überzeugt mit bemerkenswert niedrigen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Abgaswerten. Er kann bis zu 50 Prozent des typischen Alltagsverkehrs rein elektrisch zurücklegen.

Das neue, leistungsstärkere Hybridsystem baut auf den oben beschriebenen Eigenschaften auf und zieht besonderen Nutzen von der im neuen Auris erstmals eingesetzten TNGA-Plattform (Toyota New Global Architecture). Sie ermöglicht ein noch höheres Maß an Fahrkomfort, -stabilität und -vergnügen in Kombination mit einem agileren Handling. Das Ergebnis ist buchstäblich ein nochmals energiegeladeneres, dynamischeres Fahrerlebnis mit größeren Kraftreserven.

Neue Plattform: Toyota New Global Architecture (TNGA)

Mit der neuen TNGA-Plattform legt Toyota die Grundlage für künftige Fahrzeug- und Antriebsentwicklungen. Sie eröffnet der Marke bei der Gestaltung, Konstruktion und Produktion neue Wege und ist ein elementarer Bestandteil der Unternehmensvision, fortlaufend immer noch bessere und sicherere Automobile zu bauen.

TNGA führt dabei neue, präzise definierte Richtlinien für die Positionierung hochmoderner Komponenten im Fahrzeug ein, um den Konstruktionsprozess in Schlüsselbereichen zu vereinfachen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Elementen, die für den Kunden normalerweise im Verborgenen bleiben. Dies hat den Designern des neuen Auris einen großen Spielraum geschaffen, um dem Kompaktmodell einen individuellen, markanten Auftritt und besonders attraktiven Proportionen zu verleihen.

So sank der Schwerpunkt des neuen Auris dank der TNGA-Plattform um 20 Millimeter. Zugleich kommt an der Hinterachse eine Multilenker-Radaufhängung zum Einsatz und die Karosseriestruktur besitzt eine noch rigidere Verwindungssteifigkeit, da sie in zentralen Bereichen gezielt durch hochfeste Stähle verstärkt wird. Hieraus resultiert ein größeres Fahrvergnügen, das Hand in Hand geht mit verbessertem Handling, ohne Abstriche in puncto Fahrkomfort und -sicherheit zu dulden.

/
/
Dynamischeres Außendesign

Gestreckter und geduckter: Der neue Toyota Auris setzt auf ein deutlich dynamischeres Design mit einer prägnanter geformten Frontansicht. Die Karosserielänge gewann 40 Millimeter hinzu, die vollständig dem Radstand zu Gute kamen. Während die Außenhöhe gegenüber der Vorgängerversion um gut 20 Millimeter sank, konnte die Gürtellinie des Fließheckmodells sogar um 47 Millimeter und damit signifikant tiefer positioniert werden. Das Ergebnis ist eine schlankere Silhouette und eine attraktiv geformte Motorhaube, die durch ihre flache Ausführung die Sicht des Fahrers nach vorne und damit auch die Sicherheit verbessert.

Mit der neu gestalteten Frontansicht erreichen die Toyota Design-Philosophien das nächste Level. Unterhalb der abgerundeten Vorderkante der muschelförmig-flachen Motorhaube erstreckt sich ein schmaler oberer Kühlergrill, der das zentrale Toyota Logo trägt. Die rundlichere Gestaltung des Heckbereichs greift das Motiv der Frontpartie auf. Das dynamische Design des neuen Toyota Auris rückt durch das optionale Zweifarbschema noch deutlicher in den Vordergrund. Die Lackierung der Karosserie steht dabei in einem spannenden Kontrast zu der in schwarz abgesetzten Dachpartie und den hochglänzenden Oberflächen der Dachsäulen.

/
/

Mehr über den Auris

Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK