1. Elektromobilität
  2. Alle E-Modelle
Schnellzugriff

Elektroautos von Toyota in der Übersicht

Ob Hybrid-, Plug-in-Hybrid-, Wasserstoff- oder batterieelektrische Technologie - durch unsere große Auswahl kannst du schon heute genau die elektrifizierte Antriebsart nutzen, die zu dir passt.

POST https://dxp-webcarconfig.toyota-europe.com/v1/model-filter/de/de?sortOrder=modelIndex&fuelType=h_1%2Celectric%2Ch_2%2Cplugin&gad_source=1&gclid=CjwKCAjwydSzBhBOEiwAj0XN4Gr0RPgAkwGmdt1cJNmLCjhQ7_YN0XdpQiVxgpw4dlq8uSyuH0-swBoC9hYQAvD_BwE&gclsrc=aw.ds

Forced client side injection based on cached strategy

Du denkst über ein Elektrofahrzeug nach? Bei Toyota bist du richtig. Wir stehen für Qualität und Langlebigkeit sowie für Innovation. E-Autos sind derzeit in aller Munde. Doch was ist das Besondere an einem elektrischen Auto? Im Vergleich zu Fahrzeugen mit herkömmlichen Antrieben erzeugt ein Elektroauto keine Abgase. Das wirkt sich positiv auf die Umwelt und deinen Geldbeutel aus, weil E-Autos geringere Betriebskosten produzieren.

Wir haben in den letzten Jahren intensiv den Blick auf die Entwicklung der E-Mobilität ausgerichtet. Entstanden sind hochwertige Fahrzeuge, die begeistern. Du interessierst dich für ein Fahrzeug mit Elektroantrieb? Wir stellen dir die Vorteile eines Elektroautos vor und zeigen, wie du auf ein E-Auto umsteigen kannst.

Was ist ein Elektroauto?

Ein E-Auto ist ein Fahrzeug, das von einem oder mehreren Elektromotoren angetrieben wird. Anstatt auf fossile Brennstoffe wie Benzin oder Diesel zu setzen, bezieht das elektrische Auto seine Energie aus einer Batterie. Sie speichert den elektrischen Strom, der wiederum dazu dient, das Fahrzeug fortzubewegen.

Seit dem Aufkommen des Automobils gab es zahlreiche Versuche, elektrische Antriebe zu etablieren. Erst in jüngerer Zeit fand das Elektroauto seinen Weg in den Massenmarkt. Der Grund liegt hauptsächlich an Fortschritten in der Batterietechnologie. Toyota verfolgte diese Entwicklungen und nahm selbst aktiv daran teil. Während viele Menschen bei Autos mit E-Antrieb an eine moderne Erfindung denken, forscht und arbeitet Toyota seit Jahrzehnten im Bereich der alternativen Antriebe.

Funktionsweise eines Elektroautos

Ein vollelektrisches Auto bezieht seine Kraft aus elektrischer Energie. Eine Batterie speichert den Strom und versorgt damit den Elektromotor, welcher die Räder antreibt. Das Übertragen der Energie erfolgt direkt und effizient. Das ermöglicht sofortiges Beschleunigen. Beim Bremsen fließt über das Prinzip der Rekuperation wieder Energie in den Akku des E-Autos. Der typische Verbrennungsmotor, der in Autos mit Benzin- oder Dieselantrieb zu finden ist, existiert im Elektroauto nicht mehr.

Kurz gesagt: Ein Fahrzeug mit Elektroantrieb kombiniert modernste Technik mit umweltfreundlicher Mobilität. Toyota verbesserte über Jahre hinweg stetig die Effizienz seiner elektrischen Antriebe. So bieten die neuesten Modelle eine beeindruckende elektrische Reichweite und ein dynamisches Fahrerlebnis.

Arten von Elektroautos

Wenn du an ein elektrisch betriebenes Auto denkst, gibt es tatsächlich mehr als nur eine Variante. Grundsätzlich können elektrische Fahrzeuge in drei Hauptkategorien unterteilt werden. Da sind zunächst die reinen Batterie-Elektrofahrzeuge (BEV). Sie beziehen ihre Energie vollständig aus Batterien, weil sie keinen Verbrennungsmotor besitzen. Die Abkürzung BEV steht für „Battery Electric Vehicle“.

Die zweite Art von E-Autos beschreibt die Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEV). PHEV ist die Abkürzung für „Plug-in Hybrid Electric Vehicle“. Diese kombinieren einen Elektroantrieb mit einem konventionellen Motor und können sowohl mit Strom als auch mit herkömmlichem Kraftstoff fahren. Außerdem lassen sie sich an einer externen Stromquelle laden. Der Zusatz „Plug-in“ kennzeichnet diese elektrischen Fahrzeugmodelle.

Die letzte Kategorie bilden Hybrid-Elektrofahrzeuge (HEV). HEV ist die Kurzform für „Hybrid Electric Vehicle“. Sie haben zwar einen Elektromotor und Stromspeicher, werden aber hauptsächlich über den Verbrennungsmotor angetrieben. Die Batterie lädt sich durch das Fahren auf.

Toyota ist Pionier in der Hybridtechnologie und brachte 1997 mit dem Toyota Prius das erste Hybridauto in Serie auf den Markt. Inzwischen bietet der japanische Hersteller mehrere Hybridmodelle in verschiedenen Fahrzeugklassen an.

Abhängig davon, welche Strecken du gern elektrisch fahren möchtest, fällt die Wahl für das passende Elektroauto aus. Lerne die Vorzüge der einzelnen Elektroautos kennen und informiere dich über unsere Elektroantriebe.

Je nachdem, welche Strecken du hauptsächlich fährst und Vorlieben du hast, könnte eine dieser Arten ideal für dich sein. Es lohnt sich deshalb, alle Elektroautos anzuschauen, um das beste E-Auto für deine Bedürfnisse und Anforderungen zu finden.

Alle Toyota Modelle mit (teil-)elektrischem Antrieb

Was kostet ein Elektroauto?

Die Kosten für ein E-Auto variieren stark, abhängig von Marke, Modell und Ausstattung. Generell sind die Anschaffungskosten für Elektroautos höher als für vergleichbare Fahrzeuge mit einem Verbrennungsmotor. Allerdings profitierst du beim Unterhalt eines elektrischen Autos von geringeren Betriebskosten. Die Energiekosten für Strom liegen, abhängig von Anbieter und Ladestation, häufig deutlich unter den Benzinkosten. Gemessen an den Kosten pro 100 Kilometer schneidet ein E-Auto vorwiegend günstiger ab.

Hinzu kommt, dass Elektroautos weniger wartungsintensiv sind. Es gibt beispielsweise keinen Ölwechsel und weniger bewegliche Teile, die verschleißen. Zudem profitieren Elektroauto-Besitzer von staatlichen Förderungen und Steuervorteilen. Bei Marken wie Toyota sind zudem attraktive Finanzierungs- und Leasingangebote verfügbar, die den Einstieg in die Elektromobilität erleichtern. Beim Betrachten der gesamten Kosten über die Lebensdauer eines Fahrzeugs ist ein Auto mit Elektroantrieb absolut wettbewerbsfähig.

Vorteile von elektrischen Autos

Ein E-Auto weist zahlreiche Vorzüge. An erster Stelle steht die Umweltfreundlichkeit, da Elektroautos lokal keine Schadstoffe ausstoßen. Folglich sinkt die Luftverschmutzung in Gebieten mit hohem Verkehrsaufkommen. Nutzt du grünen Strom für elektrisches Fahren, sinkt der CO₂-Fußabdruck beträchtlich. Hinsichtlich Effizienz haben Fahrzeuge mit Elektroantrieb die Nase vorn. Elektromotoren wandeln Energie effizienter in Bewegung um, sodass niedrigere Betriebskosten pro Kilometer anfallen. Hinzu kommt der leise Betrieb des Motors, der für ein ruhiges Fahrerlebnis sorgt.

Bei der Wartung sparst du ebenfalls, da elektrische Autos weniger anfällig für Verschleiß sind. Und nicht zu vergessen: Viele Länder bieten steuerliche Anreize und Zuschüsse, um den Kauf und Betrieb von E-Autos attraktiver zu gestalten. Außerdem ist das Parken in der Stadt angenehmer, denn viele Kommunen stellen kostenlose Parkplätze für Elektroautos mit E-Kennzeichen bereit. Die gekennzeichneten Parkflächen verfügen häufig über Ladesäulen, an denen du dein E-Auto während der Parkzeit aufladen kannst.

Tipps für den Kauf eines Elektroautos

Für den Erwerb eines E-Autos gibt es ein paar Dinge zu beachten. Die wichtigste Frage lautet, welche Elektro-Reichweite du für deine Autofahrten benötigst. Nicht immer ist das Modell mit der weitesten elektrischen Fahrleistung notwendig. Überlege, wo und wie häufig du die Option hast, dein Auto aufzuladen. Zu Hause, am Arbeitsplatz oder an öffentlichen Ladestationen? Achte beim Kauf darauf, welche Lademöglichkeiten das Fahrzeug bietet und informiere dich über staatliche Förderungen sowie Rabatte der Hersteller. Sie reduzieren den Anschaffungspreis deutlich.

Es lohnt sich außerdem, Erfahrungsberichte von anderen E-Auto-Besitzern zu lesen. Hier erfährst du praktische Details. Nimm dir auch die Zeit für eine ausführliche Probefahrt. So bekommst du ein Gefühl dafür, ob das gewählte Fahrzeug wirklich zu dir passt. Mit den richtigen Erkenntnissen steht dem Umstieg auf die Elektromobilität nichts mehr im Weg!

Förderung für Elektroautos: Umweltbonus oder THG-Prämie

Deutschland und die Europäische Union erkannten, wie wichtig der Umstieg auf E-Autos für den Klimaschutz ist. Aus diesem Grund entstanden diverse Fördermaßnahmen, von denen du profitieren kannst. In Deutschland wurde beim Kauf eines neuen elektrischen Autos bis Dezember 2023 ein Umweltbonus gewährt, der den Anschaffungspreis deutlich verringert. Dieser Bonus setzte sich aus einem Anteil des Bundes und einem Beitrag des Autoherstellers zusammen. 2024 haben sich bei der Förderung von E-Autos signifikante Änderungen ergeben. Der staatliche Umweltbonus für den Kauf eines E-Autos wurde Ende 2023 eingestellt. Du kannst jedoch weiterhin an anderer Stelle mit einem elektrischen Auto profitieren: Du wirst bei der Kfz-Steuer entlastet, denn Besitzer eines Elektroautos zahlen für einen bestimmten Zeitraum keine Steuer.

Ein weiterer Anreiz ist die THG-Quote (Treibhausgas-Minderungsquote) und die damit einhergehende THG-Prämie. Den Zuschuss erhältst du über Drittanbieter, die sich um die Auszahlung kümmern. Voraussetzung für den Erhalt der Subvention ist das Registrieren deines Elektrofahrzeugs. Ferner fördert der Bund den Ausbau von Ladeinfrastrukturen, was dir den Alltag mit einem Elektroauto erleichtert. Das bedeutet für dich als Endverbraucher: einfacheres Laden, mehr Ladepunkte und eine stetig wachsende Infrastruktur.

Wann lohnt sich ein E-Auto wirklich?

Es ist nicht einfach zu sagen, für wen ein Elektroauto gut ist, weil es dafür verschiedene Gründe geben kann. Grundsätzlich profitieren Stadtbewohner am meisten von Elektromobilität. Kurze Fahrtwege und viele Lademöglichkeiten erleichtern den Alltag. Wenn du überwiegend kürzere Strecken fährst, ist ein Fahrzeug mit Elektroantrieb ideal, weil die elektrische Reichweite dafür ausreicht. Pendler profitieren ebenfalls mit einem E-Auto, besonders wenn am Arbeitsplatz ebenfalls Ladestationen bereitstehen.

Menschen, die regelmäßig lange Strecken zurücklegen, sollten sich über Reichweite und Ladeinfrastruktur auf ihrer Route informieren. Hier ist ein Hybridfahrzeug vielleicht die bessere Alternative für ein vollelektrisches Fahrzeug. Menschen, die gerne ihren aktiven Beitrag für eine saubere Umwelt und den Klimaschutz leisten, fahren elektrisch. Relevant für nachhaltige Mobilität ist dabei die Herkunft des Stroms. Stammt er aus erneuerbaren Energien, stärkt er den ökologischen Vorteil eines Elektroautos nochmals.

Energieverbrauch Toyota bZ4X, Elektromotor 150/160 kW (204/218 PS) kombiniert: 18,0–14,4 kWh/100 km, CO₂-Emissionen: 0 g/km, CO₂-Klasse: A; elektrische Reichweite (EAER): 415–513 km und elektrische Reichweite (EAER City): 547-686 km 

Elektromobilität zwischen Innovation und Herausforderungen

Die Entwicklung der E-Mobilität macht große Schritte, allerdings liegen noch Hürden auf dem Weg, die es zu lösen gilt. Ein zentrales Thema ist die Ladeinfrastruktur. Zwar wächst das Netz an Ladestationen stetig, doch in ländlichen Gebieten und manchen Städten ist die Abdeckung noch lückenhaft. Das schafft Unsicherheiten darüber, wie weit jemand mit einem E-Auto tatsächlich fahren kann. Die Batterietechnologie entwickelt sich im Hintergrund ebenso weiter. Dennoch bleiben offene Fragen zur Langlebigkeit, Reichweite und schnellen Aufladung, die einer Lösung in naher Zukunft bedürfen.

Das Recycling von Batterien ist gleichfalls relevant. Es erfordert eine nachhaltige Idee für das Entsorgen und Wiederverwenden von Alt-Batterien. Zudem stellt der hohe Anschaffungspreis für elektrische Autos für viele Menschen noch eine Hürde dar. Obwohl Förderungen helfen, fällt die Anfangsinvestition vorwiegend höher aus als bei Verbrennern. Und letztlich steht weiterhin die Energiefrage im Raum: Damit ein Auto mit Elektroantrieb substanziell grün ist, braucht es Strom aus erneuerbaren Quellen. Das Integrieren von E-Autos in ein nachhaltiges Energienetz ist also entscheidend für den Erfolg der Elektromobilität.


  •  

    Laden & Tanken

    Wasserstoff tanken, elektrisch laden – oder Benzin tanken und dennoch elektrisch mobil sein: deine Möglichkeiten sind vielfältig.
     


  •  

    Reichweite

    Welcher Antrieb eignet sich am besten für welche Strecken? Vergleiche unsere Technologien und erhalte Tipps für mehr Reichweite.


  •  

    Technologie

    Erfahre mehr über die Besonderheiten der einzelnen Antriebstechnologien und finde heraus, welche am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

***Die angegebenen Werte wurden nach dem WLTP (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure)-Prüfverfahren ermittelt und sind ausstattungsabhängig. Die Werte für die elektrische Reichweite und den Stromverbrauch Ihres Fahrzeugs können von den gemessenen oder berechneten Werten abweichen, da viele andere Faktoren einen Einfluss auf die elektrische Reichweite eines Fahrzeugs haben. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem das Fahrverhalten (z.B. Geschwindigkeit), die Außentemperatur, das Wetter (trocken, nass, windig), der Einsatz von Komfort-/Nebenverbrauchern, Straßenverhältnisse, Verkehr, Fahrzeugzustand, Reifentyp (Sommer/Winter) und Reifendruck, Zuladung, Anzahl der Mitfahrer, Sonderausstattung, Batterietemperatur während der Fahrt.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.