1. Geschäftskunden
  2. Kontakt
Schnellzugriff

TOYOTA:
KONTAKT FÜR
GESCHÄFTS­KUNDEN

PERSÖNLICH UND KOMPETENT

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zu unseren Modellen und Angeboten.

alt text

Unsere Ansprechpartner für Geschäftskunden 

Sie haben offene Fragen? Sie interessieren sich für unsere Modelle oder speziellen Großkunden-Angebote? Dann kontaktieren Sie uns gern – wir freuen uns auf Sie.  

Mit der richtigen Beratung zur idealen Flotte

Jeder Fuhrpark hat seine individuellen Anforderungen. Unsere speziell geschulten Fuhrparkberater erklären Ihnen gern, was Sie beachten sollten und beantworten alle Ihre Fragen rund um das Thema Flottenmobilität. Darüber hinaus profitieren Sie als Fuhrparkmanager von attraktiven Konditionen und exklusiven Vorteilen.

Tel: +49 (0) 2234 102 2110 
E-Mail: geschaeftskundenservice@toyota.de

  • Björn Dettmann
    Regional Manager Geschäftskunden Nord/West


    Tel:    05062 / 8990354
    Mobil:    0163 / 7639570

    bjoern.dettmann@toyota.de
  • Heiko Peter Taubert
    Regional Manager Geschäftskunden Ost/West


    Mobil: 0151 / 67346871

    heiko-peter.taubert@toyota.de
  • Maik Husmann
    Regionalleiter Nord/West   
       
            
    Mobil: +49163 7639632

    maik.husmann@toyota.de
  • Alexander Worzfeld
    Regional Manager Geschäftskunden Süd


    Mobil: 0152 / 22643050

    alexander.worzfeld@toyota.de
  • Clemenz Mücke
    General Manager Sales & KINTO Sales             

    Tel: 02234 / 3698 222

    fleet@toyota-versicherung.de 
  • Hans Wengrzik
    Behörden-Service
                        

    Mobil: 0173 / 8519874

    hans.wengrzik@toyota-fs.com

DIE VORTEILE DER TOYOTA ANTRIEBS­TECHNOLOGIEN

  • Hybrid
  • Plug-in Hybrid
  • Vollelektrisch
  • Wasserstoff
transparentes Bild des Antriebs eines Hybridautos

Elektrisch und sparsam unterwegs - ohne Stecker mit Hybrid-Technologie

Fahrzeuge mit Hybrid-Technik schließen die Lücke zwischen klassischen Verbrennungsmotoren und reinen Elektromotoren. Mit ihnen sorgen wir seit mehr als 25 Jahren für umweltfreundlichere Mobilität, ohne auf den Ausbau des Ladesäulennetzes angewiesen zu sein. Für Sie bedeutet das: Sie kombinieren die Vorteile der Elektromobilität mit denen der konventionellen Tank-Infrastruktur, ohne sich umstellen zu müssen.

Was ist ein Hybrid?

Das Beste aus zwei Welten.
Die Hybrid-Modelle von Toyota sind auch als "Hybrid-Elektrofahrzeuge" bekannt, weil zwei Antriebsquellen zum Einsatz kommen: ein Benzin- und ein Elektromotor. Diese beiden Antriebe arbeiten unabhängig voneinander und unterscheiden damit einen Toyota Vollhybrid von einem Mild-Hybrid. Vollhybride können kurze Strecken rein elektrisch fahren. Das Ergebnis? Null Kraftstoffverbrauch, keine Emissionen und eine nahezu geräuschlose Fahrt. Und insbesondere im Stadtverkehr ist bei durchschnittlich bis zu 50% der Fahrzeit der Benzinmotor gar nicht im Einsatz!

Welche Leistung haben Hybride eigentlich?

Leistung, wenn du sie brauchst.
Toyota Hybrid-Fahrzeuge wechseln nahtlos zwischen Benzin- und Elektromotor, um die Leistung so abzurufen, wie sie gebraucht wird. Der Elektromotor eines Hybrid-Fahrzeugs liefert beim Betätigen des Gaspedals unmittelbar sein gesamtes Drehmoment für eine kraftvolle Beschleunigung. Bei höheren Geschwindigkeiten oder zum Beispiel beim Überholen auf der Autobahn sorgt er zusammen mit dem Benzinmotor für einen starken Leistungsschub.

Fahren Hybride elektrisch?

Ein Hybridauto kann rein elektrisch fahren - ohne externes Aufladen. Die Hybridmodelle von Toyota sind in der Lage, sich bis zu einer Geschwindigkeit von etwa 50 km/h auf einer kurzen Strecke im elektrischen Modus (EV-Modus) fortzubewegen. Durch die Nutzung zweiter Motoren - einen Benzinmotor und einen Elektromotor - lassen sie sich auch als Hybrid-Elektrofahrzeuge klassifizieren. Zudem sind alle Hybridautos von Toyota selbst aufladende Hybride, die du zum Aufladen der Batterie nicht an einer externen Stromquelle anschließen musst.

Wie lange hält die Hybrid-Batterie?

Die Batterien unserer Hybridautos sind für die gesamte Lebensdauer der Fahrzeuge konzipiert, weshalb wir insgesamt bis zu 15 Jahre Garantie auf sie geben. In den ersten 5 Jahren / 100.000 km* sind Hybridbatterien von der Hybridgarantie abgedeckt. Danach fallen sie unter die Toyota Relax Garantie, die sich jedes Jahr mit einer Inspektion inklusive bestandenem Hybrid Service Check bei einem offiziellen Toyota Partner um 1 Jahr / 15.000 km verlängert – insgesamt bis zu 15 Jahre / 250.000 km* Laufleistung.
Gut zu wissen: Die Hybridgarantie deckt neben der Hybridbatterie auch andere wichtige Hybrid-Komponenten von Toyota Hybridautos ab.
*Je nachdem, was zuerst eintritt.

transparentes Bild des Antriebs eines Plug-in-Hybridautos

Plug-in Hybrid: Elektrischer Alltagsbegleiter mit voller Flexibilität

Ein Plug-in Hybrid ist die perfekte Mischung aus emissionsfreiem Elektroauto und sparsamem Verbrenner. Anders als klassische Hybrid-Modelle können Sie ihn extern aufladen – am besten an einer Wallbox oder öffentlichen Ladesäulen. Bis zu 86 km sind Sie so rein elektrisch unterwegs und können sich auf längeren Strecken dank der hohen Reichweite des Benzinmotors entspannt zurücklehnen.

Was ist ein Plug-in Hybrid?

Ein Plug-in Hybrid ist ein Fahrzeug, dessen Batterie entweder über den Verbrennungsmotor des Hybridantriebs geladen wird oder über einen Stecker an eine externe Stromquelle angeschlossen werden kann. Der Begriff leitet sich vom englischen Wort „plug“ ab, das für Stecker steht. Plug-in Hybride verfügen über zwei kombinierte Motoren, einen konventionellen und einen elektrischen Motor. Dadurch können sie sowohl rein elektrisch auf kurzen Strecken als auch mit dem Verbrennungsmotor auf längeren Distanzen fahren.

Was ist der Unterschied zwischen einem Hybrid und einem Plug-in Hybrid?

Hybrid- und Plug-in Hybridfahrzeuge sind sich technisch sehr ähnlich. Ein Toyota Hybridauto schaltet nahtlos zwischen zwei Antriebssystemen um, einem effizienten Benzinmotor und einer selbstladenden Hybridbatterie.
Plug-in Hybridautos funktionieren genauso, haben aber eine Batterie mit größerer Kapazität. Sie wird über eine externe Stromquelle geladen. Dadurch bringen Plug-in Hybride mehr Leistung und können bis zu 86 Kilometer rein elektrisch fahren. Danach schalten sie wieder auf den Hybridantrieb um.

Wie lade ich einen Plug-in Hybrid?

Einfache Lösungen für jeden Lebensstil
Ob zu Hause, am Arbeitsplatz oder an öffentlichen Ladestationen: Es gibt viele Möglichkeiten, einen Plug-in Hybrid zu laden. Ein Auto wie der RAV4 Plug-in Hybrid ist an einer haushaltsüblichen Steckdose (10 A) in 7,5 Stunden¹² voll geladen, am besten über Nacht, wenn die Stromkosten niedriger sind. Du solltest die Steckdose jedoch vom Elektriker prüfen lassen und einzeln absichern.

Wallbox
Für schnelles und sicheres Laden zu Hause empfehlen wir eine spezielle Wallbox mit zugehörigem Kabel, über die der RAV4 Plug-in Hybrid in 5 Stunden¹² (von 0 auf 100%) vollständig geladen ist. Über die MyT App kannst du den Ladevorgang per Fernzugriff steuern und überwachen.

Welche Reichweite hat ein Plug-in Hybrid?

Die Reichweite eines Plug-in Hybriden variiert je nach Modell und Hersteller. Allgemein können Plug-in Hybride rein elektrisch zwischen 30 und 80 Kilometern fahren, bevor der konventionelle Motor zum Einsatz kommt. Ein Plug-in Hybrid wie der Toyota RAV4 schafft im Elektromodus bis zu 75 Kilometer – komplett emissionsfrei. Reicht die Batterie für weitere Strecken nicht aus, schaltet der Motor nahtlos zurück auf den Hybridantrieb und kombiniert den Benzinmotor mit der rückgewonnenen Batterieleistung, um dich sicher an dein Ziel zu bringen, zuverlässig und ohne Aufwand.

Zu beachten ist, dass die Reichweite für Plug-in Hybride zusätzlich auch von anderen Faktoren wie Fahrstil, Gelände, Außentemperatur und der Nutzung von Zusatzgeräten wie Klimaanlage oder Heizung beeinflusst wird.

Gut zu wissen: Die Hybridgarantie deckt neben der Hybridbatterie auch andere wichtige Hybrid-Komponenten von Toyota Hybridautos ab.

*Je nachdem, was zuerst eintritt.

transparentes Bild des Antriebs eines vollelektrischen Fahrzeugs

Die volle Ladung Elektromobilität

Mit einem rein elektrischen Antrieb sind Sie emissionsfrei mobil und benötigen keinen fossilen Kraftstoff. Auch finanziell lohnt sich ein vollelektrisches Fahrzeug auf lange Sicht, denn Sie profitieren weiterhin von staatlicher Förderung, dauerhaft niedrigen Betriebskosten und zusätzlichen Vorteilen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Hybrid- und einem Elektroauto?

Ein Antrieb, der sich deinem Leben anpasst
Der größte Unterschied zwischen einem Hybrid- und einem batterieelektrischen Fahrzeug ist der Antrieb: Ein Hybridfahrzeug wechselt nahtlos zwischen zwei Antriebssystemen, einem effizienten Benzinmotor und einer selbstladenden Hybridbatterie, während ein batterieelektrisches Fahrzeug rein elektrisch über eine Batterie angetrieben wird.

Da die Hybridfahrzeuge von Toyota selbstladend sind, bieten sie viele der Vorteile eines reinen Elektroantriebs, wie emissionsfreies Fahren in urbaner Umgebung, ohne dass sie zum Laden ans Stromnetz müssen. Rein elektrische Fahrzeuge kommen zwar komplett ohne Kraftstoff aus und produzieren keine Emissionen, müssen aber zum Aufladen der Batterie an eine externe Stromquelle angeschlossen werden.

Welche Reichweite hat ein Elektroauto?

Energie für Arbeit und Vergnügen
Die Reichweite von batterieelektrischen Autos steigt kontinuierlich. Beim Toyota bZ4x sind es bis zu 513 Kilometer¹³. Und wenn du unterwegs nachladen musst, sorgt ein immer größer werdendes Netz an Schnellladestationen dafür, dass du nach 30 Minuten¹² deine Fahrt fortsetzen kannst. Über unsere MyT App und die integrierte Ladestationssuche kannst du dir die aktuelle Reichweite ganz einfach anzeigen lassen und den nächsten Ladestopp planen.

Wie lade ich ein Elektroauto?

Erstaunlich schnell und einfach
Ein Elektroauto lässt sich ganz bequem laden. Ob über Nacht zu Hause oder während der Arbeit im Büro – du kannst es über das mitgelieferte Kabel an einer normalen Steckdose laden, die jedoch geprüft und einzeln abgesichert sein sollte. Wenn es schneller gehen soll, empfehlen wir eine spezielle Wallbox für dein Zuhause. Und für das schnelle Laden unterwegs gibt es ein immer größer werdendes Netz an Schnellladestationen an Autobahnraststätten oder Supermarktparkplätzen. An einer öffentlichen 150-kW-Schnellladestation kannst du bei Bedarf in rund 30 Minuten¹² von 10 auf 80% aufladen.

transparentes Bild des Antriebs eines Wasserstoffautos

Langstreckenkünstler mit visionärer Wasserstoff-Technik

Lautlos unterwegs mit null Emissionen: Diese Vision wird mit dem Toyota Mirai Realität. Denn seine Brennstoffzelle erzeugt Strom aus getanktem Wasserstoff und Sauerstoff aus der Umgebung – und reinigt dabei sogar die Luft. Gleichzeitig überzeugt diese Zukunftstechnologie durch eine hohe Reichweite und kurze Tankzeiten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Wasserstoff- und einem Elektroauto?

Stromerzeugung beim Fahren
Ein batterieelektrisches Auto wird von Strom aus einer Batterie angetrieben, die aufgeladen werden muss, wenn sie leer ist. Ein Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeug wie der Toyota Mirai dagegen produziert seinen eigenen Strom durch eine chemische Reaktion in der Brennstoffzelle.

Der Mirai lässt sich wie ein konventioneller Benziner in wenigen Minuten über eine Zapfsäule mit Wasserstoff betanken. Er bietet eine beeindruckende Fahrleistung und legt problemlos auch lange Strecken zurück, wobei er nichts als Wasser emittiert.

Welche Reichweite hat ein Wasserstoffauto?

Weiter fahren mit null Emissionen
Die neueste Generation von Wasserstoff-Brennstoffzellen-Autos kann längere Strecken zurücklegen als viele andere elektrisch angetriebene Autos. So schafft der neue Toyota Mirai mit nur einer Tankfüllung Wasserstoff 650 Kilometer – komplett emissionsfrei.

Da er in wenigen Minuten wieder aufgetankt ist, bist du sofort zurück auf der Straße und kannst die unerreichte Kombination aus hoher Leistung und emissionsfreiem Fahren auf langen Strecken genießen.

Wie lange halten Wasserstoff-Brennzellen?

Energie mit großer Zukunft
In Sachen Haltbarkeit gibt es keinen Unterschied zwischen einem wasserstoffbetriebenen Auto und einem konventionellen Benziner oder Dieselfahrzeug. Die Brennstoffzelle im Toyota Mirai hält die gesamte Fahrzeuglebensdauer über, sodass er genauso hochwertig, langlebig und zuverlässig ist wie alle anderen Toyota Modelle.

Im Rahmen der Toyota Relax-Garantie bieten wir für die Brennstoffzellen-Komponenten eine Garantie von bis zu fünfzehn Jahren an.

Sind Wasserstoffautos sicher?

Wegweisende Leistung, erwiesene Sicherheit
Brennstoffzellen-Autos sind genauso sicher wie konventionelle Fahrzeuge. Toyota hat seine wasserstoffbetriebenen Fahrzeuge über viele Jahre hinweg unter extremen Bedingungen und Temperaturen getestet, um sicherzustellen, dass sie ebenso sicher und zuverlässig sind wie alle anderen Toyota Modelle. Die mehrschichtigen Wasserstofftanks des Toyota Mirai sind beispielsweise so stabil, dass ihnen selbst eine aus nächster Nähe abgeschossene Kugel nichts anhaben kann. Das ist wahre Sicherheit.

Wasserstoff selbst ist sauber, sicher und überall in unserer Umgebung zu finden. Er macht 70% der gesamten Materie im Universum aus und ist in der Handhabung tatsächlich sogar sicherer als Benzin oder Diesel.

Konnten wir Sie überzeugen, oder haben Sie sich bereits für ein bestimmtes Modell entschieden? Dann probieren Sie Ihr Wunschfahrzeug am besten direkt vor Ort aus.