Toyota #wearehybridToyota #wearehybrid

[we ɑɹə ˈhaɪbrɪd]

Toyota WeAreHybrid

Willkommen bei #WeAreHybrid. Wir leben einen aktiven Lifestyle in Verbindung mit nachhaltigem Bewusstsein. Wir gehen vorweg, um Dinge fortlaufend zu verbessern. Aus eigenem Antrieb, um frische Impulse zu setzen und zu inspirieren. Und hier findest du unsere Geschichten.

Stop talking. Start doing.

zu den Videos

Partner Shiftphone Shiftphone baut das erste nachhaltige Smartphone aus Deutschland.

Die Brüder Samuel und Carsten Waldeck entwickeln und vertreiben ein Smartphone, das länger hält. Warum? Weil man jede einzelne Komponente einzeln austauschen kann. Und sogar darf, ohne die Garantie zu verlieren. Warum sie mit ihrer Firma auf dem Lande dabei auf Hybridmobilität setzen, erfahrt ihr im Film.

Partner Kushel Weich, weicher, Kushel!

3 Jungs aus Hamburg waren selbst überrascht, wie gut ihre Crowdfunding Idee einschlug. Sie machen superweiche Handtücher aus Holz und dabei geben sie der Natur mehr zurück, als sie bei der Produktion nehmen. Unser neuer #IAMHYBRID Partner!

Partner Bridge & Tunnel Aus alt mach neu!

Die zwei Gründerinnen aus Hamburg nutzen Überproduktionen und Altwaren, um mit einem Team aus gesellschaftlich benachteiligten Menschen schönes Neues zu erschaffen. Echtes Handwerk mit viel Liebe!

Partner Motel A Miio Motel A Miio vertreiben in Portugal produzierte Keramikprodukte

Anna und Laura haben aus einer Schnapsidee im Urlaub heraus ein Geschäft aufgebaut. Der Familienbetrieb spielt aber nicht nur bei der Arbeit sondern auch im privatem Leben eine entscheidende Rolle - Hybrid-Mobilität unterstützt sie bei beidem und bietet angenehme Vorteile. Einer für alles.

Partner Marie Nasemann Begleite Marie und ihren Hybrid auf den Weg nach Kopenhagen zum Fashion Summit.

Marie ist Model, Schauspielerin für Film und Theater, Stylistin, Markenbotschafterin und Autorin. Und: Sie ist viel unterwegs. Wir sind dabei. Ihr auch?

Partner Hessnatur Mit Erfahrung Dinge besser machen.

Seit der Einführung der ersten aus Naturfasern hergestellten Babykleidung sind bereits über 40 Jahre vergangen. Aus dieser Erfahrung entstehen bis heute immer weitere Innovationen, um auch bereits erfolgreiche Produkte stetig zu verbessern.

Partner Gomi Wie macht man aus Plastikmüll Design-Produkte? GOMI zeigt es.

Tom und sein Team von GOMI sammeln Plastikabfälle und entwickeln daraus Technik-Gadgets. Wir lieben diese tolle Upcycling-Idee von unserem #IAMHYBRID Partner!

coming soon
Partner Toyota Hybrid ist nicht die Lösung!

Der Präsident von Toyota Deutschland weiß, dass es mehrere Lösungen geben muss, um den Ansprüchen von Natur und Umwelt und den Menschen unter einen Hut zu bringen.

Partner Gaia Bienenwachs statt Plastikquatsch.

Für die Küche verkaufen sie dazu z.B. ein Bienenwachstuch, dass die Frischhaltefolie ersetzt. Unser #IAMHYBRID Partner hat aber – wie wir mit unserer Enviromental Challenge 2050 – noch viel Grösseres vor. Mehr dazu erfahrt ihr im Film!

Partner i+m Die Welt mit Schönheit verändern.

Seit 1978 steht unser #IAMHYBRID Partner für vegane, organische und faire Naturkosmetik. Bis heute arbeitet man stetig an Verbesserungen – wie wir bei Toyota. Neuestes Projekt: Die Verpackungen auf recyceltes Kunststoff umzustellen.

Partner Josea Sportlichkeit und Nachhaltigkeit ein Widerspruch? Nicht für Josea.

Eine Bewegung in Richtung eines neuen Bewusstseins – dabei spielt die Nachhaltigkeit eine kleine, notwendige Komponente. Wir sind mit Josea und ihrem Team mit Wind, zu Pferd, im Wasser und mit dem Auto dabei. Ihr auch?

Partner Ethletic Sind fair produzierte Sneaker möglich?

Marc von Ethletic macht den Turnschuh für die Welt etwas besser. Mit nachwachsenden Rohstoffen, fair behandelten Partnern, einem eigenen Recyclingsystem und auch mit Hybrid-Fahrzeugen im Vertrieb. Da ist selbst er überrascht, wie viel Spaß seine Mitarbeiter bei der Auslieferung haben. #IAMHYBRID

Partner Kerbholz Kerbholz setzen auf natürliche Rohstoffe und Design.

Adrian, Matthias und Moritz, die drei Gründer von Kerbholz reduzieren auf das Wesentliche: den Grundstoff Holz und zeitloses Design. Ihr Ziel: langhaltende Uhren, Brillen und mehr. Dabei schaffen sie es zusätzlich, der Natur etwas zurückzugeben. Fast so wie ihr Hybrid, mit dem sie unterwegs sind. Aber schaut am besten selbst rein in unsere neue #IAMHYBRID Story.

Partner Mojo MOJO x TOYOTA KOLLEKTION

Gemeinsam mit Mojo hat Toyota die #IAMHYBRID Kollektion entworfen. 2 verschiedene Motive in 2 Farben sind es geworden. Natürlich fair in Portugal produziert. Und das Beste ist der Herzensmove: Kaufe ein Sweater und bekomme den zweiten einfach so dazu. Zum Verschenken oder selbst behalten :)

Erhältlich ab 28.11. auf www.mojostore.de

Partner GotBag GotBag recyclen Plastik aus den Ozeanen und machen daraus Rucksäcke

9 Millionen Tonnen Plastik landen jährlich in den Weltmeeren. Mit nur 3,5kg davon kann ein Rucksack hergestellt werden. GotBag tut allerdings nicht nur was für die Umwelt, sondern auch für die Mitarbeiter und sieht Nachhaltigkeit als ganzheitliches System. Mehr dazu in unserer neuen #IAMHYBRID Folge!

Partner Mojo Immer im Fokus: faire Produktion!

Anders sein als alle anderen, das ist Mojos Fashion Devise. Vom Mojo-Store in der Hamburger Schanze geht es durch die Welt. Und das Sweatshirt, das hier ausgeklügelt wurde, könnt ihr bald selbst kaufen. Und Gutes tun.

Partner Heimatgut Heimatgut produzieren Bio-Snacks

Aryan und Maurice haben immer an ihre Idee von gesunden Snacks geglaubt. Partner und Bauern mussten jedoch von Bio-Snacks überzeugt werden. Doch in kleinen Schritten kommen sie ihrem Ziel immer näher. So setzen sie auch in der Mobilität auf Hybrid und sorgen auch hier für das „kleine bisschen besser“.

Partner The Bakery Bergurlaub mit reinem Gewissen?

Die Jungs aus München wollen den Schneetourismus nachhaltiger machen und liefern mit Snowboards aus Bambus einen ersten Beitrag dazu. Zum Lift und in ihrer Heimatstadt München fahren sie dabei übrigens im Hybrid – das ist für sie ein ebenso wichtiger Beitrag.

Partner Kushel Weich, weicher, Kushel!

3 Jungs aus Hamburg waren selbst überrascht, wie gut ihre Crowdfunding Idee einschlug. Sie machen superweiche Handtücher aus Holz und dabei geben sie der Natur mehr zurück, als sie bei der Produktion nehmen. Unser neuer #IAMHYBRID Partner!

Partner Shiftphone Shiftphone baut das erste nachhaltige Smartphone aus Deutschland.

Die Brüder Samuel und Carsten Waldeck entwickeln und vertreiben ein Smartphone, das länger hält. Warum? Weil man jede einzelne Komponente einzeln austauschen kann. Und sogar darf, ohne die Garantie zu verlieren. Warum sie mit ihrer Firma auf dem Lande dabei auf Hybridmobilität setzen, erfahrt ihr im Film.

Partner Scandic Nachhaltigkeit in der Hotellerie? Bei SCANDIC geht das.

Steffen vom SCANDIC Hamburg Emporio hat mit dem TOYOTA Hybrid nicht nur einen täglichen Begleiter auf dem Arbeitsweg, sondern auch eine ständige Inspiration, um das Hotel nachhaltiger zu gestalten. #IAMHYBRID

Partner Bridge & Tunnel Aus alt mach neu!

Die zwei Gründerinnen aus Hamburg nutzen Überproduktionen und Altwaren, um mit einem Team aus gesellschaftlich benachteiligten Menschen schönes Neues zu erschaffen. Echtes Handwerk mit viel Liebe!

more stories coming soon

Are We Hybrid?

Wir brauchen Mobilität. Aber nicht um jeden Preis. Diesel? Zu viele Emissionen, zu wenig nachhaltig. Elektro? Zu unflexibel und nicht wirklich langstreckentauglich. Wir nutzen die „best of both worlds“-Lösung. Der Übergang vom Status quo zum Status quo vadis: Hybrid.

Nachhaltigkeitsziele

Toyota ist sich seiner Verantwortung als größter Autobauer der Welt bewusst. Insgesamt gibt es sechs Ziele im Rahmen der „Toyota Environmental Challenge 2050“:

  • Null CO2-Emissionen für Neufahrzeuge
  • Null CO2-Emissionen im Lebenszyklus
  • Null CO2-Emissionen in der Produktion
  • Minimierung des Wasserverbrauchs
  • Innovative Recycling-Lösungen
  • Gestaltung einer Gesellschaft im Einklang mit der Natur

FAQ

Hybridtypen

Toyota ist ein Pionier in der Hybridtechnik. Bereits seit über 20 Jahren entwickeln wir diese spannende Technologie kontinuierlich weiter und perfektionieren das Zusammenspiel von Elektromotor und Verbrennungsmotor bereits in vierter Fahrzeuggeneration. Bereits Anfang der 90er Jahre erkannte man im Toyota Heimatland Japan, dass Themen, wie Verbrauch und Emissionen, in ihrer Bedeutung zunehmen werden. Fossile Ressourcen werden immer knapper und somit auch immer teurer. Parallel dazu nimmt der Individualverkehr weltweit zu, d.h. die Emissionen werden früher oder später eine große, globale Rolle spielen. Insofern begann man mit der Entwicklung von Fahrzeugen, die ein Maximum an gewonnener Energie zur Fortbewegung nutzen und dabei streckenweise rein elektrisch fahren können, um...

Toyota Videovorschau

Der Vollhybrid

Der Vollhybrid ist ein geschlossenes System aus Verbrennungsmotor, Elektroantrieb und verhältnismäßig kleinem Akku. Die Energie für die Batterie, die den Elektromotor antreibt, wird dabei aus überschüssiger Energie des Verbrennungsmotors und Energierückgewinnung gewonnen, z.B. beim Bremsen und Ausrollen des Fahrzeugs. Wie ein normales Auto mit Benzin, dass seinen Akku selber lädt. Der Akku ist dabei nie ganz voll aber auch nie ganz leer. Ein intelligentes Ladesystem sorgt permanent dafür, dass stets die effizienteste Energienutzung für den Antrieb eingesetzt wird und der Akku zudem schonend behandelt wird und somit deutlich länger vollumfänglich nutzbar ist.

Somit sind einerseits, z.B. in der Stadt bis zu 40% der Fahrstrecke emissionslos – da ein Vollhybrid auch rein elektrisches fahren kann, andererseits hat das Fahrzeug eine sehr große Reichweite auf Langstrecken, da der Vollhybrid durch die elektrische Unterstützung auch weniger verbraucht, als ein vergleichbarer Verbrenner. Mit einem Vollhybriden hat man daher „best of both worlds“. Wir bei Toyota bieten fast alle unsere Fahrzeuge auch als Vollhybriden. Übrigens: Wegen der relativ kleinen und langlebigen Batterien gilt der Vollhybrid als kostengünstiges Einstiegsmodell in die Welt der zeitweisen elektrischen Mobilität.

Vollhybrid Schema

Der Plug-In-Hybrid

Im Gegensatz zu einem Vollhybriden ist der Plug-In Hybrid mit einem größeren Akku ausgestattet, der extern an einer Steckdose oder Ladesäule aufgeladen wird. Daher auch der Name: Plug-In = Einstecken. Mit aufgeladenem Akku kann man so kürzere Strecken, zwischen ca. 30 und 60 Kilometer, je nach Modell, auch rein elektrisch fahren. Der Plug-In Hybrid ist also quasi ein Voll-Hybrid PLUS ein Kurzstrecken-Elektroauto. Super. Warum sind dann nicht gleich alle Hybride auch Plug-In Hybride? Die rein elektrische Fahrzeit bedarf eines deutlich größeren Akkus und somit sind Plug-In Hybride in der Anschaffung teurer.

Plugin-Hybrid Schema

Der Mild-Hybrid

Auch bei einem Mild-Hybrid“ arbeiten ein Benzinmotor und ein Elektromotor zusammen, aber der elektrische Antrieb unterstützt lediglich in einem ansonsten vollkommen herkömmlichen Auto. Dieser Elektromotor hilft z.B. beim Beschleunigen – dies kann im Vergleich zu einem reinen Verbrenner, zu niedrigerem Verbrauch führen. Technisch ähnelt er einem Vollhybriden, aber: Ein Mild-Hybrid kann nicht REIN elektrisch und somit streckenweise emissionsfrei fahren. Der Verbrenner wird zur Fortbewegung immer benötigt.

Plugin-Hybrid Schema

Sicherheit

Sicherheit spielt in der individuellen Mobilität schon seit vielen Jahren eine Rolle. Mit zunehmendem Verkehr und stärkerer Nutzung sind Konzepte und Features, die das Reisen sicherer machen, fester Bestandteil in der Entwicklungsarbeit von Automobilen.

Wir bei Toyota haben uns als Ziel gesetzt, dass es in Zukunft in und um einen Toyota keine tödlichen Unfälle mehr geben soll. Ein sehr ehrgeiziges Ziel, das wissen und wollen wir. Und ja, das hat auch was mit selbstfahrenden Autos zu tun. Dahinter steckt aber etwas mehr.

Im Grunde genommen gibt es zwei Arten der Sicherheitskonzepte: Die passiven Systeme sorgen für Sicherheit im Falle eines unvermeidbaren Unfalls.

Toyota Videovorschau

Aktiv

Infografik Aktiv

Passiv

Infografik Passive

Nachhaltig Autofahren

Nachhaltigkeit in der individuellen Mobilität steht nicht erst seit der Klimaschutzbewegung im Fokus. Wir bei Toyota recyceln zum Beispiel über 95% der Bestandteile unserer Fahrzeuge und in Europa produzieren wir Fahrzeuge komplett mit erneuerbarer Energie. Aber mal ehrlich: Nachhaltigkeit hat nicht nur etwas mit Art, Größe und Produktion eines Autos zu tun, sondern natürlich auch mit dem eigenen Verhalten. Viele Strecken im Alltag sind über das Jahr betrachtet auch unnötig. Im Sommer könnte man z.B. auch die ein oder andere Strecke mit dem Fahrrad fahren? Klar gibt es Dinge, die mit einem Auto deutlich praktischer sind. Wenn man z.B. zur Omi aufs Land fährt, hat man nicht selten die Wahl aus 1,5 Stunden öffentlichen Personennahverkehr oder 50 Minuten Autofahrt. Mal unabhängig der...

Toyota Videovorschau

häufig sehr lückenhaften Fahrpläne. Dennoch haben die Verbraucher auch sehr viel in der Hand, so z.B.:

  1. Brauche ich überhaupt ein eigenes Auto?
    Die Frage aller Fragen überhaupt und mit Sicherheit eine der Wichtigsten. Wie oft benötigt ihr individuelle Mobilität? Ist es nötig oder ist es für mich ein bequemes Nice-to-Have? Kann ich ggf. auch auf Alternativen zurückgreifen, wie z.B. dem Kurzzeit-Abo Toyota Kinto?
  2. Gibt es für die Strecke eine Alternative zum Auto?
    Wie bereits vorher erwähnt, gibt es immer Gründe oder Aufgaben, die ein Auto benötigen. Umgekehrt gibt es aber sicher auch häufig Alternativen. Ist es vielleicht doch die Bequemlichkeit? Ist die Zeitersparnis im Stadtverkehr wirklich so groß gegenüber dem Rad?
  3. Regelmäßig Luftdruck prüfen.
    Klingt unspektakulär, aber der richtige Luftdruck verringert den Rollwiderstand der Reifen und benötigt somit weniger Energie bei der Bewegung.
  4. Unnötiges Gewicht vermeiden.
    Muss das Survival-Camping-Equipment im Kofferraum liegen, falls die Zombie-Apokalypse kommt? Mal im Ernst: unnötiges Gewicht = unnötiger Energieaufwand. Die Rechnung ist ganz einfach: Weniger ist mehr!
  5. Fahrgemeinschaften bilden.
    In den meisten Fällen sitzt man allein im Auto, obwohl es mehrere Sitzplätze gibt. Fragt doch mal Freunde oder Nachbarn, ob ihr Erledigungen oder Fahrtwege nicht gemeinsam erledigen könnt.
  6. Behutsam Beschleunigen und Bremsen.
    Der Klassiker und dennoch mit viel Effekt. Vorausschauend fahren, gleichmäßig beschleunigen und bremsen kann bis zu 30% Verbrauch und Emissionen sparen. Wow!
  7. Kein Vollgas geben.
    Unter Volllast verbraucht ein Verbrenner im Verhältnis übermäßig viel Kraftstoff. Außerdem kommt man mit gemäßigter Geschwindigkeit oft nur wenige Minuten später an. Dafür allerdings viel entspannter.
  8. Motor im Stand abstellen.
    Auch im Leerlauf verbraucht ein Motor noch Benzin. Außer unser Vollhybrid, da übernimmt der Elektromotor sogar das Anfahren.
  9. Klimaanlage/Heizung vermeiden.
    So simpel es klingt, so wahr ist es: je mehr Verbraucher (=Funktionen im Auto) genutzt werden, umso mehr Energie wird benötigt. In unseren Breitengraden reicht es manchmal auch ein Fenster aufzumachen, anstatt die Klimaanlage zu nutzen.
  10. Auto regelmäßig prüfen lassen.
    Sind alle Filter frei? Alle Öle noch gut und leichtläufig? Gibt es irgendwelche Reibungswiderstände? All diese Fragen werden bei regelmäßiger Wartung geklärt, sodass man lange Freude an seinem Fahrzeug hat.
Infografik Nachhaltigkeit
Plug-in-Power für den Toyota RAV4. Plug-in-Power für den Toyota RAV4. Auf der Los Angeles Auto Show präsentiert Toyota sein Erfolgs-SUV erstmals mit Plug-in-Hybridtechnik. „Deutschland testet Hybrid“: Probefahrten bei den Toyota Händlern. „Deutschland testet Hybrid“: Probefahrten bei den Toyota Händlern. Unter dem Motto „Deutschland testet Hybrid“ laden die deutschen Toyota Händler am 14. September zur großen Probefahrt-Aktion mit den Hybridmodellen ein. Hybrid Community trifft sich in der Toyota Collection. Hybrid Community trifft sich in der Toyota Collection. Beim Hybrid-Day am Samstag, 7. September, steht in der Toyota Collection alles im Zeichen der alternativen Antriebstechnologie. Toyota forscht an Service-Robotern der nächsten Generation Toyota forscht an Service-Robotern der nächsten Generation Beschleunigte Entwicklung durch Zusammenarbeit mit Preferred Networks
Technologien auf toyota.de

Wir nutzen auf dieser Webseite Tools wie Cookies, Tracking- und Re-Marketing-Technologien, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten und zur Anzeige personalisierter Inhalte. Wir empfehlen dir, alle Tools zuzulassen. Falls du nicht einverstanden bist, lässt sich dies in den Einstellungen ändern. Dort und in unserer Datenschutzerklärung findest du auch weitere Informationen.