Fragen & Antworten

Häufig gestellte Fragen zum Thema Hybrid

Du hast Fragen zum Hybridantrieb? Wir geben dir Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Hybrid.

Technologie und Qualität

Was bedeutet Hybrid?

Der Begriff "hybrid" stammt aus dem Lateinischen (hybrida) und bedeutet etwas Gekreuztes, Gemischtes oder Gebündeltes. Beim Hybrid-Antrieb werden zwei unterschiedliche Antriebsarten miteinander kombiniert: Bei Toyota bedeutet dies die Verbindung von konventionellem Benzinmotor und Elektroantrieb.

Wie funktioniert Hybridantrieb?

Unsere Hybridfahrzeuge verfügen über zwei Motoren (einen Verbrenner und einen Elektromotor) und werden mit handelsüblichem Benzin betankt. Das Aufladen der Hybridbatterie erfolgt während der Fahrt: Die Bewegungsenergie wird nämlich in elektrische Energie umgewandelt und der Hybridbatterie zugeführt. 
Das Besondere der Toyota Vollhybrid-Technologie liegt darin, dass Benzin- und Elektromotor sowohl separat als auch gemeinsam arbeiten können.

Kann ich mit einem Hybridmodell auch einen Anhänger oder ein Wohnmobil etc. ziehen?

Das kommt auf das favorisierte Modell an. Die maximale Anhängelast des RAV Hybrid mit Allradantrieb beträgt z.B. 1650kg. Damit ist der RAV4 das Toyota Hybridmodell mit der derzeit höchsten zulässigen Anhängelast. Die Angaben zu den anderen Modellen findest du in der Preis-/Datenliste unter Toyota.de | Downloads

Bei langsamer Bergauffahrt bis ca. 30 km/h leistet der Elektromotor die Hauptantriebsarbeit, damit dies beispielsweise bei alpiner Nutzung keine Überlastung darstellt, haben unsere Ingenieure die maximalen Anhängelasten vergleichsweise gering gehalten.

Warum bietet Toyota keinen Diesel-Hybrid an?

Die Funktionsweise des Hybrid-Antriebs soll nicht nur kinderleicht, sondern auch für den Fahrer nahezu unmerklich vonstatten gehen. Hier bot der Benzinmotor die beste Grundlage. Zudem sind sie deutlich leichter und weniger kosten- und schadstoffintensiv -  sowohl in der Herstellung als auch im Betrieb. Zum Starten eines Benzinmotors wird im Vergleich zu einem entsprechenden Dieselmotor nur etwa ein Drittel der Energiemenge benötigt.

Toyota fokussiert sich sehr auf die Hybrid- und Wasserstofftechnologie. Wird es auch reine Elektrofahrzeuge geben?

Sind für den Hybrid unterschiedliche Getriebe verfügbar?

Nein - das derzeitige Automatikgetriebe, ein stufenloses E-CVT Getriebe, ist eine wesentliche Komponente des Hybrid-Antriebs.

Wo finde ich Infos zum WLTP-Fahrzeugzyklus?

Warum jault das stufenlose Getriebe beim Beschleunigen manchmal auf?

Die von einigen Interessenten als störend empfundene Lautstärke beim Beschleunigen liegt nicht über dem Lautstärkepegels eines konventionell angetriebenen Fahrzeugs mit stufenlosen Getriebe, kann aber aufgrund des ansonsten sehr geringen Geräuschniveaus von Hybridfahrzeugen subjektiv lauter empfunden werden. Nach Erreichen der gewünschten Geschwindigkeit ist ein Unterschied zu anderen Fahrzeugen aber nicht mehr wahrnehmbar.

Sind Hybrid-Fahrzeuge sicher?

Hybrid-Fahrzeuge sind genauso sicher zu fahren wie vergleichbar ausgestattete konventionelle Fahrzeuge. Sie bereiten Insassen oder Rettungskräften bei einem Unfall keine größeren Probleme als konventionelle Fahrzeuge. Die Hybridbatterie ist in einem schützenden Metallkasten verbaut und isoliert von der übrigen Karosserie. Toyota positioniert die Batteriepakete i.d.R. nahe der Hinterachse, wo sie im Falle einer Kollision gut geschützt ist.

Gibt es verschiedene Fahrmodi?

Über einen Fahrmodus-Schalter kann der Fahrer aktiv verschiedene Fahrmodi anwählen. Im „EV-Modus“ kann das Fahrzeug rein elektrisch fahren. Nutzt man den „Eco-Modus“, wird der Antrieb besonders sparsam. Mit dem „Power-Modus“ ruft man im Verhältnis zur Gaspedalbewegung eine höhere Antriebsleistung ab. Die Maximalleistung ist jedoch identisch.

Müssen Hybridfahrzeuge an der Steckdose aufgeladen werden? Und wie lange?

Unsere Vollhybriden müssen nicht extern aufgeladen werden: Die Batterie des Elektromotors unserer Hybridmodelle wird während der Fahrt aufgeladen. Beim Prius Plug-in Hybrid kann zusätzlich eine externe Aufladung erfolgen. Dieser Vorgang dauert höchtstens zwei bis drei Stunden. Natürlich kannst du den Prius Plug-in Hybrid auch mit entleerter Traktionsbatterie fahren - dann ist er genauso sparsam wie unsere anderen Vollhybriden unterwegs. Erfahre mehr auf dieser Seite

Verbrauch und Umwelt

Erfüllen alle Hybridmodelle die Euro 6c?

Ab dem 1. September 2018 müssen alle erstmals zugelassenen Fahrzeuge nach dem Testverfahren WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) typgeprüft sein. Die Umstellung der Toyota-Pkw einschließlich der Hybridfahrzeuge auf dieses Testverfahren erfolgt im Verlauf des Jahres. Danach werden unsere Hybridfahrzeuge auch die Euro 6c erfüllen. 
Mehr dazu auf dieser Seite

Darf ich mit einem Toyota Hybridmodell bei möglichen Fahrverboten in die Innenstädte fahren?

Hybridfahrzeuge, die 2017 in Deutschland neu zugelassen wurden, stoßen im Durchschnitt nur 91,5 Gramm CO2 pro Kilometer aus und unterschreiten bereits jetzt die Grenzwerte für das Jahr 2021 von 95 g/km.
Somit hast du mit einem Toyota Hybrid freie Fahrt in die Stadt!

Verbraucht ein Hybridfahrzeug genauso wenig wie ein Diesel - vor allem auf der Autobahn? Rentiert sich ein Hybrid nur im Stadtverkehr?

Toyota sieht den Hybridantrieb durchaus als saubere Alternative zum Diesel. Nicht nur im Hinblick auf die NOx-Emissionen, die ein Benziner (und damit auch ein Hybrid) ja kaum emittiert, sondern auch bezogen auf die CO2-Emissionen.
Das Toyota Hybrid-System ist dank des effizienten Verbrennungsmotors mit Atkinson-Zyklus selbst auf der Autobahn effizienter als vergleichbare Fahrzeuge mit konventionellen Motoren. Und der kombinierte Antrieb aus Verbrennungs- und Elektromotor bietet kraftvolle Fahrdynamik in allen Geschwindigkeitsbereichen.
Aber richtig ist auch, dass der Hybridantrieb seine größten Vorteile insbesonders im dichten Stadtverkehr oder im Stop-&-Go (mit häufig wechselnden Geschwindigkeiten) ausspielen kann.

Sind die von Toyota angegebenen Kraftstoff-, Strom-, Schadstoff- und CO2-Emissionverbrauchswerte realistisch?

Der Kraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs hängt von etlichen Faktoren ab. Deshalb werden die in unseren Prospekten angegebenen Verbrauchswerte nach EG-Norm auf dem Rollenprüfstand ermittelt. Hierdurch wird (modell- und herstellerübergreifend) eine Vergleichbarkeit für den Verbraucher gewährleistet, da diese Prüfzyklen für alle Hersteller verbindlich sind. 
Um realitätsnähere Verbrauchsangaben zu erhalten, hat die UNECE (United Nations Economic Commission for Europe) im Auftrag der EU-Kommission einen neuen Prüfzyklus WLTC (Worldwide harmonized Light-Duty Test Cycle) und ein neues Messverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light-Duty Test Procedure) zur Ermittlung der Schadstoff- und CO2-Emissionen sowie des Kraftstoff- bzw. Stromverbrauches entwickelt. 
Mehr Informationen auf dieser Seite

Versagt die Hybridbatterie bei niedrigen Temperaturen?

Alle für den europäischen Markt gefertigten Modelle durchlaufen im Rahmen der EG-Typprüfung einen umfangreichen Eignungstest für den Einsatz im Straßenverkehr. Wir können dir versichern, dass uns keine signifikanten Reklamationen in diesem Zusammenhang vorliegen.
Gleichwohl möchten wir erwähnen, dass - wie bei allen anderen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren - auch bei Hybrid-Modellen der Verbrauch in der kalten Jahreszeit etwas höher als im Sommer. Dies hängt mit den längeren Warmlaufzeiten zusammen.

Sieht die Umweltbilanz in Bezug auf die Herstellung etc. von Hybridfahrzeugen inklusive Akkus im Vergleich zu Verbrennern schlechter aus?

Der Lebenszyklus eines Hybrid-Modells hat weniger Auswirkungen auf die Umwelt als der von herkömmlichen Benzin- oder Dieselfahrzeugen: Die CO2-Emissionen werden von der Entwicklung über die Produktion, das Fahren und das spätere Recycling gegenüber einem herkömmlichen Fahrzeug um insgesamt bis zu 37% gesenkt. Z.B. sind die Materialien eines Prius am Ende des Fahrzeug-Lebenszyklus (seit 2011) zu 99% wiederverwertbar.
Einen umfassenden, unabhängigen Vergleichsbericht des TÜV Rheinland zur Ökobilanz von Brennstoffzellenfahrzeugen, Hybridmodellen und konventionellen Benzinern findest du (in englischer Sprache) unter www.toyota-global.com

Welche Ziele verfolgt Toyota in Sachen Umwelt und Umweltschutz?

Im Rahmen unserer Environmental Challenge 2050 möchten wir den CO2-Ausstoß bis zur Mitte des Jahrhunderts um 90 Prozent (im Vergleich zu 2010) senken. Wir setzen dazu eine Vielzahl von Maßnahmen konsequent um. Dies betrifft beispielsweise auch die Fahrzeug- und Komponentenproduktion sowie andere Unternehmensbereiche. 
Zudem wird die Palette umweltfreundlicher Fahrzeuge sukzessive ausgebaut: Neben unseren Hybridmodellen, gehören auch Plug-in Hybride sowie weitere Brennstoffzellen- und batterieelektrische Fahrzeuge zu unserer Strategie. 
Weitere Details zu den globalen Umweltzielen findest du (in englischer Sprache) unter Toyota-global.com

Wie hoch ist der Verbrauch bei den Hybrid-Modellen?

Höchste Effizienz und umweltschonende Mobilität sind die großen Stärken der Hybrid-Technologie. Auf eines musst du dabei jedoch niemals verzichten: dynamischen Fahrspaß. Und das bei exzellenten Verbrauchswerten – einmal vollgetankt, hat zum Beispiel der Prius eine maximale Reichweite von ca. 1.200 km (Kilometerreichweite kalkuliert auf Basis Tankvolumen, kombinierten Kraftstoffverbrauchswerten, gemäß NEFZ, Neuer Europäischer Fahrzyklus). Detaillierte Angaben zum Kraftstoffverbrauch findest du im jeweiligen Modellkapitel.

Hybridbatterie

Muss die Hybridbatterie gemietet werden? Und wenn ja, wie hoch sind die Kosten dafür?

Nein, jedes Toyota Hybrid-Fahrzeug wird mit einer Hybridbatterie ab Werk ausgeliefert.

Wie lange hält die Hybridbatterie?

Das Hybridsystem nutzt nur einen Teil der Ladekapazität der Hochvoltbatterie – sie wird also niemals vollständig ent- bzw. geladen Dadurch erhöht sich die Anzahl der möglichen Ladezyklen der Batterie enorm und lässt sie ein Autoleben lang halten – ein Austausch ist nicht vorgesehen.
Einige Fahrzeuge, die als Taxi eingesetzt werden, haben sogar schon die Million km geknackt.
Schau dir hier unser Video dazu an

Wie oft müssen Hybrid-Batterien ersetzt werden? Stimmt es, dass Toyota-Batterien eine kurze Lebensdauer haben?

Die Batterien in unseren Hybrid-Fahrzeugeh sind so konzipiert, dass sie die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs halten. Bei Neukauf profitieren alle Hybrid-Bauteile von einer 5-Jahres-/100.000 km*-Garantie. Im Anschluss kannst du mit dem Hybrid Service Check die Garantie der Hybrid-Batterie um ein Jahr/15.000 km* bis zum 11. Betriebsjahr verlängern.

*Je nachdem, was früher eintritt

Was geschieht, wenn die Batterie leer ist?

Der Bordcomputer stellt sicher, dass die Hybrid-/Antriebsbatterie sich nie vollständig entlädt. Zudem gibt es auch eine herkömmliche 12V Batterie, die wie die Batterie eines Nicht-Hybrid-Fahrzeugs behandelt wird.

Verliert die Hybrid-Batterie an Kraft, wenn sie viel genutzt wird, sodass sich dadurch die Wirtschaftlichkeit vaerringert?

Nein, die Batterie kann über die gesamte Lebensdauer ausreichend Energie speichern. Auch der häufige Einsatz des rein elektrischen Antriebs hat keine negativen Auswirkungen.

Lässt sich die Hybrid-Batterie wiederverwerten?

Ja. Die Batterien sind zu 100% recyclebar.

Sind spezielle Maßnahmen erforderlich, um die Batterie eines Hybrid-Fahrzeugs zu schützen, wenn ich das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nicht bewege?

Um ein übermäßiges Entladen der Hybrid-Batterie zu vermeiden, sollte das Fahrzeug mindestens alle zwei Monate für ca. 30 Minuten betrieben werden. Dabei sollten alle nicht unbedingt erforderlichen elektrischen Geräte (wie Klimaanlage und Audiogeräte) ausgeschaltet sein.

Elektrisch fahren

Müssen Hybridfahrzeuge an der Steckdose aufgeladen werden? Und wie lange?

Unsere Vollhybriden müssen nicht extern aufgeladen werden: Die Batterie des Elektromotors unserer Hybridmodelle wird während der Fahrt aufgeladen. Beim Prius Plug-in Hybrid kann zusätzlich eine externe Aufladung erfolgen. Dieser Vorgang dauert höchtstens zwei bis drei Stunden. Natürlich kannst du den Prius Plug-in Hybrid auch mit entleerter Traktionsbatterie fahren - dann ist er genauso sparsam wie unsere anderen Vollhybriden unterwegs. Erfahre mehr auf dieser Seite

Wie hoch ist die rein elektrische Reichweite eines Hybrids?

Das ist eines der Kriterien, warum Hybridfahrzeuge so sparsam sind, denn der Verbrennungsmotor wird immer wieder auf Teilstücken der Fahrtstrecke ausgeschaltet. Dann erfolgt der Vortrieb rein elektrisch. Dies ist an der Kraftstoffverbrauchsanzeige zu erkennen. Sie zeigt in diesem Fall einen Momentanverbrauch von „Null“ an. Dies wird vom Hybridsystem automatisch und für den Fahrer kaum spürbar selbstständig geregelt.

Unsere Hybridmodelle verfügen über eine EV (Electro Vehicle)-Taste, über die der rein elektrische Antrieb (unter bestimmten Bedingungen) aktiviert werden kann. Im EV-Modus kann z.B. der Prius bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h und bis zu 2 km rein elektrisch gefahren werden.

Ziel unserer Hybridmodelle ist es aber gar nicht, möglichst weite Strecken rein elektrisch zurückzulegen, sondern durch das gezielte Abschalten des Verbrennungsmotors die Kraftstoff- und Emissionswerte zu senken. Viele Interessenten sind nach einer Probefahrt dennoch erstaunt, wie viel Zeit ein Hybridfahrzeug elektrisch untewegs war. Erfahre hier mehr

Die Batterie des Toyota Prius Plug-in Hybrid kann extern aufgeladen werden, wodurch der Wagen etwa 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann. Anders als reine Elektrofahrzeuge, lässt sich der Prius Plug-in Hybrid auch bei entleerter Traktionsbatterie weiter fahren - sein Verbrauch ist dann genauso gering wie bei unseren Hybridmodellen. Erfahre mehr über den Toyota Prius Plug-in Hybrid hier

Kann ein Hybrid-Fahrzeug elektrisch weiterfahren, wenn ihm der Kraftstoff ausgeht?

Nein. Obwohl unsere Vollhybrid-Fahrzeuge für das rein elektrische Fahren konzipiert sind, sind sie nicht für das Fahren ohne Kraftstoff ausgelegt.

Hybrid erwerben

Wie lange habe ich Anspruch auf Garantie?

Toyota gibt auf Hybridkomponenten, wie z.B. HV-Batterie, Inverter oder zugehörige Steuergeräte, eine erweiterte Herstellergarantie von fünf Jahren bzw. bis zu 100.000 Kilometern. 
Die Garantie für die HV-Batterie lässt sich zudem auf bis zu zehn Jahre verlängern, wenn der Hybrid Service Check erfolgreich beim Toyota Vertragspartner durchgeführt wird.

Was ist der Hybrid-Service-Check?

Der Hybrid Service Check (HSC) ist seit einigen Jahren fester Bestandteil des herstellerseitig vorgegebenen und empfohlenen Wartungsumfangs. Beim jährlichen HSC wird das Fahrzeug auf aktuelle oder kürzlich gelöschte Fehlercodes geprüft.  Zudem wird sichergestellt, dass dein Hybrid-Fahrzeug optimal funktioniert – unsere Techniker vor Ort prüfen nämlich das gesamte Hybridsystem und erstellen einen schriftlichen Bericht, der umfassend über den technischen Zustand informiert. Mit einem erfolgreich abgeschlossenen HSC lässt sich die Garantie für die Hybridbatterie bis zur nächsten turnusmäßigen Wartung (15.000 km / 1 Jahr) und bis zu einem Fahrzeugalter von maximal zehn Jahren verlängern.

Ist der Hybrid-Service-Check (HSC) auch innerhalb der 5-jährigen Garantie auf Hybridkomponenten notwendig?

Ja, denn beim HSC wird das gesamte Hybridsystem geprüft. Sollte wider Erwarten ein Defekt an einer Hybridkomponente vorliegen, so kann dieser im Rahmen der 5-jährigen Neuwagengarantie (oder 100.000 km) behoben werden.

Wie groß ist der Wartungsaufswand? Sind die Wartungskosten höher als bei einem konventionellen Fahrzeug?

Die Toyota Hybrid-Technik ist nahezu wartungsfrei. Nur die Kühlflüssigkeit des verbauten Spannungswandlers ist regelmäßig zu erneuern. Die Komponenten des Hybrid-Systems sind ausgereift und auf die Lebensdauer des Fahrzeugs hin konzipiert. Jeder Toyota Vertragspartner kann die üblichen Servicearbeiten durchführen. Wartungsintervalle und Inspektionskosten liegen auf dem gleichen Niveau wie bei Fahrzeugen mit konventionellem Antrieb.

Gibt es bei Toyota einen Umweltbonus oder einen anderen Rabatt?

Wir sind der Auffassung, dass unsere Hybridfahrzeuge einen sehr wertvollen Beitrag zu einer umweltschonenderen Mobilität beisteuern. Deshalb bieten wir für unsere Hybridpalette aktuell eine Prämie bis zu 4.000 Euro an. 
Aktuelle Angebote findest du unter

Werden Hybride vom Staat gefördert?

Die staatliche Förderung beschränkt sich aktuell auf rein elektrisch betriebene Fahrzeuge, Brennstoffzellenfahrzeuge oder Plug-in-Hybride. Unter Berücksichtigung aller Vorgaben für eine staatliche Förderung, kann derzeit ausschließlich für den Toyota Prius Plug-in Hybrid ein Antrag gestellt werden.
Hierzu berät dich gerne dein Toyota Händler.

Wird es bald auch leistungsstärkere Hybridmodelle geben?

Auf der IAA 2017 haben wir stärkere Hybrid-Versionen für unsere Kernmodelle angekündigt. Das bedeutet, dass neben einem sparsamen Hybridmodell auch eine leistungsstärkere Variante angeboten wird. Die nächste Auris-Generation, die im März 2018 in Genf präsentiert wurde, wird die erste Modellreihe sein, für die zwei Hybrid-Versionen verfügbar sind. Mehr Infos zum nächsten Auris findest du unter https://www.toyota.de/automobile/auris/auris-2019.json

Weshalb bietet Toyota nicht mehr Plug-in Hybride an?

Die Vorteile eines Plug-in Hybrids können vor allem dann ausgeschöpft, wenn der Fahrer auf eine entsprechende Ladeinfrastruktur zurückgreifen kann. Mit zunehmendem Ausbau öffentlicher Ladestationen werden wir auch unsere Modellpalette entsprechend erweitern. Sobald Details feststehen, veröffentlichen wir diese natürlich auf unserer Website.

Sind Hybridfahrzeuge in der Anschaffung nicht viel teurer als ein Benziner/Diesel?

Mit vergleichbarer Ausstattung und Motorisierung liegt der Hybrid im Schnitt etwa 1000 € über dem Pendant mit konventionellem Antrieb.

Wo finde ich echte Erfahrungsberichte von anderen Hybrid-Fahrern?

Unter Toyota.de | Bewertungen haben unsere Kunden die Möglichkeit, ihre Erfahrungen mit anderen Interessenten zu teilen. Die Bewertungen werden nicht von uns bearbeitet oder beeinflusst.

Sind die Versicherungsbeiträge für ein Hybridauto höher als für ein konventionell betriebenes Auto?

Der Lebenszyklus eines Hybrid-Modells hat weniger Auswirkungen auf die Umwelt als der von herkömmlichen Benzin- oder Dieselfahrzeugen: Die CO2-Emissionen werden von der Entwicklung über die Produktion, das Fahren und das spätere Recycling gegenüber einem herkömmlichen Fahrzeug um insgesamt bis zu 37% gesenkt. Z.B. sind die Materialien eines Prius am Ende des Fahrzeug-Lebenszyklus (seit 2011) zu 99% wiederverwertbar.
Einen umfassenden, unabhängigen Vergleichsbericht des TÜV Rheinland zur Ökobilanz von Brennstoffzellenfahrzeugen, Hybridmodellen und konventionellen Benzinern findest du (in englischer Sprache) unter www.toyota-global.com

Gibt es für Hybrid-Fahrzeuge Transportlösungen für Fahrräder?

Ja, für alle Hybrid-Modelle gibt es in unserem umfangreichen Zubehörprogramm ein Angebot, um Fahrräder zu transportieren – entweder auf dem Dach oder als Heckfahrradträger in Verbindung mit verschiedenen Anhängezugvorrichtungen. Eine Ausnahme bildet hier nur der Prius Plug-in Hybrid, für den keine Anhängezugvorrichtung angeboten wird.

Kann in die aktuellen Hybrid-Modelle eine Standheizung eingebaut werden?

Wie für viele andere konventionelle Modelle bieten wir über unser Zubehörprogramm auch für die Hybrid-Modelle passende Standheizungen an.

Mehr zum Thema Hybrid & Innovation

Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK