Die Zukunft bei Toyota

Mit Null Emissionen in eine saubere Zukunft

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind bei Toyota als elementare Ziele fest etabliert. Die Entwicklung innovativer Technologien ist ebenso Teil der Toyota Environmental Challenge 2050, wie die Reduzierung der CO2-Emissionen bei Fahrzeugen und in der Fertigung.

Die Toyota Environmental Challenge 2050

Das Ziel des ehrgeizigen Umweltplanes von Toyota ist unter anderem, die durchschnittlichen CO2-Emissionen seiner Neuwagen-Flotte bis zum Jahr 2050 um 90 Prozent zu senken – verglichen mit den Werten von 2010. Bereits 2020 sollen die Flottenemissionen mindestens 22 Prozent geringer ausfallen als noch im Jahr 2010.

Hybrid als Kerntechnologie

Der Hybridantrieb spielt hierbei eine wichtige Rolle: Bis 2020 will Toyota die Zahl seiner weltweit verkauften Hybridfahrzeuge von 11 Millionen in 2017 auf 15 Millionen erhöhen. Der geplante Jahresabsatz beläuft sich auf 1,5 Millionen Hybridfahrzeuge. Mit der Einführung einer neuen Batterie-Generation mit höherer Energiedichte und Haltbarkeit wächst zudem die Reichweite der Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybridautos.

Brennstoffzelle als Antrieb der Zukunft

Eine weitere Säule der CO2-Reduktion ist das „Fuel Cell Vehicle“, wie beispielsweise der Toyota Mirai. Der weltweite Absatz der durch eine Brennstoffzelle angetriebenen Autos soll ab 2020 mehr als 30.000 Einheiten pro Jahr ausmachen. Allein in Japan will das Unternehmen jeden Monat mindestens 1.000 FCV verkaufen. 2019 startet Toyota zudem den Vertrieb von Brennstoffzellenbussen – zunächst in kleiner Auflage im Großraum Tokio. Im Vorfeld der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2020 in der japanischen Hauptstadt erwartet der Konzern einen Absatz von über 100 emissionsfreien Bussen.

Saubere Produktion

Der Weg in eine saubere Zukunft vollzieht sich aber nicht nur im Fahrzeugsektor: Die Fertigungsstätten des Toyota Konzerns sollen bis zum Jahr 2050 annähernd CO2-neutral arbeiten. In einem ersten Schritt will das Unternehmen die durchschnittlichen CO2-Emissionen pro Fahrzeug bis 2020 um die Hälfte gegenüber 2001 reduzieren, 2030 soll der Wert bei nur noch einem Drittel des Ursprungswerts liegen. Ein wichtiger Treiber dafür ist CO2-neutral produzierter Wasserstoff.

Mehr zum Thema

Was ist Wasserstoff? Was ist Wasserstoff? Eine kurze Einführung in das Thema Wasserstoff. Toyota Mirai für den ADAC Nordbayern Toyota Mirai für den ADAC Nordbayern Der Fuhrpark des ADAC Nordbayern ist um einen Toyota Mirai (Kraftstoffverbrauch Wasserstoff kombiniert 0,76 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km) erweitert worden. Der Regionalclub des ADAC besitzt nun das erste Brennstoffzellen-Fahrzeug. Jülicher Bürgermeister fährt Toyota Mirai Jülicher Bürgermeister fährt Toyota Mirai Mit gutem Beispiel voran: Der Bürgermeister von Jülich setzt auf die Umwelt und fährt Mirai. Die Brennstoffzellenlimousine bietet mehr als 500 Kilometer Reichweite. Zero Emission to Frankfurt: Im Toyota Mirai unterwegs. Zero Emission to Frankfurt: Im Toyota Mirai unterwegs. Wasserstoff als Energieträger der Zukunft – das war das Thema der Toyota Zero Emission to Frankfurt Tour.
Deine Cookie-Einstellungen für diese Website

Cookies werden verwendet, um dir die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen, um Dienstleistungen und Tools von Drittanbietern bereitzustellen, um uns dabei zu helfen, die Funktionsweise der Website zu verstehen und zu verbessern, sowie zu Werbezwecken. Wir empfehlen dir, all diese Cookies beizubehalten. Aber wenn du nicht einverstanden bist, kannst du sie leicht ändern, indem du unten auf die Option für die Cookie-Einstellungen klickst. Alle Einzelheiten findest du in unserer Cookie-Richtlinie.