1. Elektromobilität
  2. Hybrid
  3. Fragen und Antworten
  4. Hybrid im Winter
Ich möchte...
Ich möchte...

Wie fährt sich ein Hybrid im Winter?

Fragen & Antworten zum Hybrid

Auf der sicheren Seite – auch bei niedrigen Temperaturen.

Auch im Winter bei niedrigen Temperaturen fährt ein Toyota Hybrid genauso zuverlässig wie ein Auto mit konventionellem Antrieb. Einer der Vorteile unseres selbstaufladenden Hybrid-Systems ist nämlich der intelligent gesteuerte Wechsel zwischen Elektro- und Benzinantrieb. Du musst dir also keine Gedanken machen, wenn es draußen kälter wird. 

Und auch an die Fahrsicherheit speziell im Winter wurde gedacht. Die Toyota Hybrid-Fahrzeuge sind serienmäßig mit einer elektronischen Stabilitätskontrolle (VSC) und einer Antriebsschlupfregelung (TRC) ausgestattet, die dir helfen, die Kontrolle auf rutschigen oder vereisten Straßen zu behalten. Für noch extremere Wetterbedingungen bietet Toyota auch einen Hybrid mit Allrad an: den RAV4 Hybrid AWD, der einen zweiten, an der Hinterachse sitzenden Elektromotor zum Antrieb der Hinterräder besitzt – für noch mehr Grip und Stabilität auch bei ungünstigen Straßenverhältnissen.* 

*Kraftstoffverbrauch Toyota RAV4 Hybrid AWD: 2,5-l-VVT-i, Benzinmotor 136 kW (185 PS), Elektromotor vorn 134 kW (182 PS), Elektromotor hinten 40 kW (54 PS) Systemleistung 225 kW (306 PS), kombiniert: 1,2 l/100 km, CO₂-Emissionen kombiniert: 26 g/km, Stromverbrauch kombiniert: 16,6 kWh/100 km.

Du suchst ein umweltfreundliches Auto?

Hybridmodelle entdecken
*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.