1. Entdecke Toyota
  2. News
  3. 100 Tage bis Paris
Schnellzugriff

In den Startlöchern für Paris

Am 26. Juli 2024 ist es endlich soweit: Die olympischen Spiele in Paris werden feierlich eröffnet. Fast alle Athletinnen und Athleten des Team Toyota Deutschland sind bereits qualifiziert.
  • 1. April 2024

    Langsam, aber sicher, steigt die Spannung. Am 8. Mai ist das olympische Feuer per Schiff im Hafen von Marseille eingetroffen. Seitdem wird die Fackel durch fast ganz Frankreich getragen und das Land ist definitiv im Olympiafieber. Auch die Sportlerinnen und Sportler des Team Toyota Deutschland können es kaum noch erwarten.

    Irmgard Bensusan (Leichtathletik) und Maike Naomi Schwarz (Para-Schwimmen) haben schon seit März die Qualifikation in der Tasche. In den letzten Wochen haben sich auch Lisa Bergenthal (Rollstuhl-Basketball), Johannes Floors (Para-Leichtathletik),Jannis Maus (Kitesurfing) und Leichtathletin Gesa Krause qualifiziert. Das Beachvolleyball-Duo Clemens Wickler und Nils Ehlers, Rennrollstuhlfahrerin Merle Menje und Weitspringerin Maryse Luzolo haben noch Wettkämpfe vor sich. Für alle ist Paris das ultimative Ziel und die Krönung der sportlichen Anstrengungen.

    Mathias „Matze“ Mester kennt dieses Gefühl vor den Spielen ganz genau. Der erfolgreiche Speerwerfer und Kugelstoßer ist drei Mal bei den paralympischen Spielen dabei gewesen und gewann eine Silbermedaille. Dem Team Toyota gehörte er schon als aktiver Sportler an, jetzt ist er als Botschafter unterwegs und besucht die Teammitglieder bei ihren Vorbereitungen. Dabei entstehen unterhaltsame Videos, die auf dem Instagram- und TikTok-Kanal von Toyota zu sehen sind.

    Wer Mathias Mester kennt, weiß dass er keine Scheu hat, alle Sportarten auch selbst auszuprobieren. Mit Maryse Luzolo übt er sich im Weitsprung, mit den Beachvolleyballern Nils Ehlers und Clemens Wickler misst er sich am Netz – und trifft den Ball auch schon mal mit dem Fuß – und mit Lisa Bergenthal versucht er, Basketball im Rollstuhl zu spielen. Dem schon in Tokio erfolgreichen Para-Sprinter Johannes Floors kann er allerdings nur noch staunend hinterher schauen, so schnell ist der Mann mit den zwei Unterschenkelprothesen unterwegs.

    Alle sind hoch motiviert für Paris oder im Falle von Kitesurfer Jannis Maus Marseille. Seine Disziplin ist zum allerersten Mal olympisch und wird im Süden Frankreichs ausgetragen. Egal wo, wir drücken dem Team Toyota Deutschland die Daumen!

  • Alle Videos – und noch viel mehr – sind auf dem Instagram-und TikTok-Kanal von Toyota Deutschland zu finden.
  • Mucki-Vergleich: Matze und Weitspringerin Maryse Luzolo hatten auch neben der Weitsprunggrube Spaß
  • Weltmester-Besuch: „Weltmester“ Mathias Mester trifft die Rennrollstuhlfahrerin Merle Menje, mit 19 Jahren die Jüngste im Team
  • Männer-Duell: Gegen den erfolgreichen Para-Sprinter Johannes Floors hat nicht nur Mathias Mester keine Chance
  • Kappen-Duell: Mit Para-Schwimmerin Maike Naomi Schwarz traf Mathias Mester sich natürlich im Schwimmbad zum Training
  • Team Spirit: Gesa Krause und Mathias Mester kennen sich schon viele Jahre als Teil des Team Toyota Deutschland