Tipps für die Waschanlage:

Was Sie bei der nächsten Wäsche beachten sollten

Auch der schönste Sommer ist angesichts von Pollen, Harz und Co. eine Belastungsprobe für dein Auto. Wenn die Autowaschanlage ruft, gilt es einiges zu beachten, um das Fahrzeug schonend zu pflegen.

Während wir die Sonne genießen, haben unsere Autos mit Harz, Blütenstaub und Vogelkot zu kämpfen. Diese sommerlichen Ärgernisse sind nicht nur unansehnlich, sondern können mit der Zeit auch dem Lack schaden. Uns Deutschen ist die Autopflege jedoch eine Herzensangelegenheit und so fahren wir im Schnitt sechs Mal im Jahr durch die Waschanlage. Bei der Vor- und Nachbereitung sollten Autofahrer jedoch einige Tipps beherzigen.

Saubere Vorbereitung ist das A und O

Wer sein Auto von Schmutz befreien will, entscheidet sich meist für den unkomplizierten Weg in die Autowaschanlage oder -straße. Wer sich für diese Fahrt jedoch einen sommerlichen Samstag aussucht, der muss mit meist langen Wartezeiten rechnen.

Willst du ohne hupenden Hintermann und möglichst entspannt dein Auto waschen, nimmst du dir bestenfalls an einem anderen Tag Zeit für die Autopflege. Wenn du die Waschanlage nicht spontan anfährst, sondern dich bereits im Vorfeld für eine Anlaufstelle entschieden hast, lohnt sich der vorbereitende Blick auf die angebotenen Programme. So sparst du dir den Druck bei der Einfahrt und im Worst Case eine teure Entscheidung für unnötige Programme.

Bevor du dich auf den Weg machst, solltest du dein Auto mit einer Vorwäsche von groben Verunreinigungen befreien. Viele Autowaschanlagen bieten dir die Möglichkeit zur manuellen Vorwäsche oder entsprechende Programme. Dieser Schritt ist besonders wichtig, wenn du dein Auto über einen längeren Zeitraum nicht gereinigt hast. In der Autowaschanlage können bestehende Verschmutzungen wie Schleifpapier wirken und den Lack deines Wagens beschädigen.

Vor der Einfahrt

Vor der endgültigen Einfahrt solltest du unbedingt daran denken, deine Scheibenwischer in ihre Ruheposition zu stellen, Antennen und Dachträger abzumontieren und zur Vorsicht die Seitenspiegel einzuklappen. Du kannst dir sicher sein, dass diese Teile im Zweifelsfall den Kampf gegen die Waschanlage verlieren würden. Um keine unerwünschte Überschwemmung zu riskieren, lohnt sich die Überprüfung von Tankdeckel, Türen, Scheiben, Heckklappe und Schiebedach. Bei dem Druck, mit dem Wasser und Reinigungsmittel auf das Auto aufgetragen werden, reichen schon kleine Öffnungen für großen Ärger.

Typischerweise erfolgt die Einfahrt in die Waschanlage auf einem Transportband. Hier gilt es auf das Go durch grüne Ampeln oder Mitarbeiter zu warten. Bist du richtig positioniert, schaltest du den Motor aus und nimmst den Gang raus. Während deiner Fahrt durch eine automatisierte Autowaschanalage solltest du den Fuß von der Bremse nehmen, um sie nicht reflexartig zu betätigen, wenn der Abstand zum Vordermann gering erscheint.

Sauberes Finish

Da bei den meisten Waschanlagen Feuchtigkeit auf dem Auto verbleibt, lohnt sich für ein glänzendes Finish der anschließende Wisch mit Küchenpapier oder Wischtüchern aus entsprechenden Spendern. Sind diese zur Hand, kannst du auch die Falze von Türen und Kofferraum abwischen. So wichtig wie die Außenansicht, ist bei der Autopflege auch der Innenraum. Dafür stehen bei den meisten Autowaschanlagen Staubsauger bereit. Vergiss nicht Außenspiegel, Antenne und Co. korrekt zu platzieren, bevor du wieder in den Straßenverkehr startest.

Für die optimale Autopflege hält Toyota mit Toyota ProTect eine innovative Lösung bereit. Anders als bei konventionellen Versiegelungen oder Wachsen findet dieses System ganzheitlich im Innenraum oder an der Fahrzeuglackierung Verwendung. Ein mit Toyota ProTect versiegeltes Fahrzeug profitiert von einer gehärteten Schicht, die sich fest verbindet und von der Verschmutzungen einfach weggewischt werden können. Wasserabweisend, schützend und versiegelnd hält die Lösung nicht nur länger als herkömmliche Produkte, sondern verleiht über lange Zeit den typischen Glanz eines Neuwagens mit erleichterter Reinigung. Mehr Informationen hält auch dein Toyota Händler bereit.

Mehr erfahren

Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK