Klimaanlage im Auto:

Wichtige Tipps zur Reinigung

Wird die kühle Brise der Klimaanlage von muffigen Gerüchen begleitet, ist es Zeit für eine Reinigung. Wir verraten die wichtigsten Tipps zur Klima-Pflege.

Wenn die Temperaturen steigen, freuen sich Autofahrer über frischen Wind aus der Lüftung. Nach einiger Zeit können Klimaanlagen statt der erhofften Erfrischung jedoch einen feucht-muffigen Geruch verströmen. Mit der richtigen Wartung, Pflege und unseren Tipps behält die Klimaanlage im Auto jederzeit ihre Sommerfigur.

Wenn die Klimaanlage im Auto stinkt

Verströmt die Klimaanlage im Auto nach dem Einschalten einen feuchten bis modrigen Geruch, so findet sich der Grund meist zwischen Gebläse und Verdampfer. Hier nisten sich nach einiger Nutzungszeit Bakterien, Mikroorganismen und Schimmelpilze ein, die bei Gebrauch für den unangenehmen Nebeneffekt sorgen. Jetzt ist schnelles Handeln gefragt, denn die muffigen Mitfahrer belasten nicht nur das Geruchsempfinden, sondern schnell auch die Gesundheit.

Die Wartung über einen langen Zeitraum hinweg zu ignorieren, kann Autofahrer im Zweifelsfall teuer zu stehen kommen. Abgestorbene Keime können beispielsweise eine Schleimschicht bilden, die den Ablauf von Kondenswasser behindert. Gelangt auf diese Weise Feuchtigkeit ins Wageninnere ist Rostbildung möglich oder der Verdampfer muss gewechselt werden. Die Kosten zur Behebung von Schäden an der Klimaanlage im Auto können leicht 1.000 Euro übersteigen.

Die Klimaanlage im Auto reinigen

Um den Mief schnell loszuwerden, muss die Klimaanlage richtig desinfiziert werden. Eine solche Reinigung in Eigenregie ersetzt die professionelle Wartung nicht, dient jedoch der kurzfristigen Beseitigung der Gerüche durch Schimmel, Bakterien und Co. Verwendet wird dazu Reinigungs-Spray oder -Schaum, welches die Luftkanäle, Schächte und Verdampfer desinfiziert.

Die beiden Produkte unterscheiden sich in der Anwendung:

Reinigungs-Spray: Das Spray wird bei laufendem Motor und geschlossenen Fenstern im Fußraum platziert. Hier befindet sich der Ansaugbereich der Klimaanlage. Bei eingeschaltetem und nach oben geneigtem Umluft-Gebläse, auf höchster Temperatur und Einstellung, verteilt sich der entweichende Sprühnebel in den betroffenen Bereichen. Der Wagen darf weder während der etwa 15-minütigen Desinfektion noch vor einer anschließenden und ausgiebigen Auslüftung betreten werden.

Reinigungsschaum: Die Desinfektion mithilfe von Reinigungsschaum gilt als effektiver, da dieser das Geruchsproblem an der Quelle packt und direkt am Verdampfer angewendet wird. Gleichwohl ist die Desinfektion mithilfe eines Reinigungsschaums aufwendiger. Der Schaum wird über einen Schlauch in den Motorraum gesprüht und wirkt dort, je nach Produkt, etwa eine halbe Stunde ein. Anschließend wird der Motor gestartet und die Klimaanlage unter Öffnung aller Lüftungsdüsen voll aufgedreht, bis sich der Wirkstoff ausreichend verteilt hat.

Für eine nachhaltige Lösung sollte nicht nur die Klimaanlage desinfiziert, sondern auch der Innenraumfilter gewechselt werden. Auch wenn die Klimaanlage im Auto bislang von unangenehmen Gerüchen verschont blieb, sollte der Austausch dennoch etwa im Jahreszyklus erfolgen. Der Wechsel kann je nach Modell und Übung recht aufwendig ausfallen. Fachkräfte können hier Abhilfe schaffen.

Saubere Tipps für die Klimaanlage im Auto

Wie so oft sind auch in diesem Fall Prävention und richtige Anwendung die wirkungsvollsten Waffen:

  • Das Gebläse der Klimaanlage muss regelmäßig mit einem feuchten Tuch von Staub und Dreck befreit werden.
  • Klimaanlage und Kühlflüssigkeit sollten regelmäßig, spätestens aber alle zwei Jahre, von einem Fachmann kontrolliert werden. 
  • Vor dem Einschalten sorgen geöffnete Fenster und Schiebedächer für den Abzug der aufgestauten Hitze. Ist die Klimaanlage erst angestellt, sollten Türen, Fenster und Co. hingegen möglichst nicht geöffnet werden. 
  • Bereits ein paar Minuten vor Ende der Fahrt empfiehlt sich die Abschaltung der Klimaanlage im Auto. So kann die Restfeuchte rechtzeitig abtrocknen. 
  • Klimaanlagen im Auto profitieren von regelmäßiger Verwendung. Insbesondere bei älteren Modellen lohnt sich die monatliche Nutzung für etwa zehn Minuten.

Neben der richtigen Nutzung ist eine fachgerechte Wartung der Klimaanlage im Auto wichtig. Damit du bei jeder Fahrt einen kühlen Kopf bewahren kannst, bietet der Toyota Klimaservice fachgerechten Service, zuverlässige Desinfektion und eine rundum saubere Leistung.

Mehr erfahren

Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Deutschland Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung. Unter Cookie-Einstellungen kannst du Änderungen der Cookie-Voreinstellungen vornehmen.

OK