1. Entdecke Toyota
  2. News
  3. Toyota GR Supra GT4 kämpft um DTM Trophy 2022
Ich möchte...
Ich möchte...

Toyota GR Supra GT4 kämpft zm DTM Trophy 2022

Erneuter Start von Toyota Gazoo Racing Germany und Ring Racing

Das Wichtigste in Kürze

  • DTM Trophy Champion Tim Heinemann fährt GT-Sportcoupé
  • Titelkandidat nach drittem Platz bei Fahrern, Herstellern und Teams im Vorjahr
  • Serie wird an sieben Wochenenden im Rahmen der DTM ausgetragen

 

Köln 07.04.2022. Der Toyota GR Supra GT4 gibt wieder Vollgas: Im Rahmen der diesjährigen DTM Trophy kämpfen Toyota Gazoo Racing Germany und Ring Racing erneut um den Titel in der beliebten Nachwuchsserie. Tim Heinemann übernimmt dabei das Steuer des schnellen GT-Rennwagens.

Nach dem dritten Platz in der letztjährigen Fahrer-, Hersteller- und Teamwertung strebt die Crew nach Höherem: Mit dem 24-jährigen Heinemann hat Ring Racing deshalb eines der größten Talente für das Cockpit verpflichtet. Mit sieben Siegen in zwölf Rennen sicherte sich der ursprünglich aus dem E-Sports stammende Pilot in seiner Rookie-Saison 2020 souverän den Titel in der DTM Trophy. Im Toyota GR Supra GT4 mit der Startnummer 90 will Heinemann in diesem Jahr erneut um den Titel kämpfen.

Der für den Kundensport entwickelte Rennwagen hat bis Ende März 2022 bereits an mehr als 280 Rennen weltweit teilgenommen. Angetrieben von einem gut 320 kW (430 PS) starken 3,0-Liter-Sechszylinder, hat der GT4-Bolide mit 37 Klassensiegen und 82 Podiumsplatzierungen seine Konkurrenzfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Allein in der DTM Trophy 2021 holte das schnelle Sportcoupé zwei Siege und drei weitere Podiumsplätze.

An diese Erfolge will das für Toyota Gazoo Racing Germany startende Ring Racing in der neuen Saison anknüpfen, die aus sieben Rennwochenenden besteht. Los geht es vom 20. bis zum 22. Mai auf dem Lausitzring. Die Mannschaft hat beste Erinnerungen an die Rennstrecke in Brandenburg: Genau dort feierte Nico Verdonck mit dem Toyota GR Supra seinen Premierensieg in der Serie. Nach dem Saisonauftakt stehen weitere Rennen unter anderem in Imola (Italien) und in Spa-Francorchamps (Belgien) sowie auf dem Red Bull Ring (Österreich), dem Noris-, dem Hockenheim- und dem Nürburgring (jeweils Deutschland) auf dem Programm.