Brennstiffzellen LKW

Toyota Brennstoffzellen-LKW AB Frühjahr 2022 im Praxistext

Einsatz stellt Tauglichkeit des alternativen Antriebs im Güterverkehr unter Beweis

  • 25-Tonner werden auf verschiedenen Routen in Japan eingesetzt
  • Rund 600 Kilometer Gesamtreichweite mit einer Tankfüllung möglich
  • Einsparung von etwa 82 Tonnen CO2 jährlich pro Fahrzeug erwartet

Köln, den 14. Oktober 2020. Etwa 70 Prozent der CO2-Emissionen von Nutzfahrzeugen entfallen in Japan auf Lkw und Busse mit einem Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen.* Um diese deutlich zu reduzieren entwickeln Toyota und Nutzfahrzeugtochter Hino gemeinsam elektrifizierte Lösungen. Ab Frühjahr 2022 sollen die ersten Brennstoffzellen-Lkw mit einem Gesamtgewicht von 25 Tonnen den Praxistest starten.

Gemeinsam mit Partnerunternehmen aus der Logistik- und Getränkeindustrie werden die Lastwagen auf Basis des Hino Profia verschiedene Routen durch Japan absolvieren und dabei ausschließlich Wasserdampf ausstoßen. Mit einer Gesamtreichweite von etwa 600 Kilometern können die Brennstoffzellen-Lkw alle Strecken ohne Tankstopp absolvieren.

Im Vergleich zu konventionellen Diesel-Lkw wird erwartet, dass durch den Einsatz der wasserstoffbetriebenen Fahrzeuge bei einer täglichen Route von 500 Kilometern etwa 82 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden. Darüber hinaus ist der Brennstoffzellenantrieb laufruhiger und entwickelt weniger Geräuschemissionen und Vibrationen, was die Lärmbelästigung zusätzlich senkt und den Fahrkomfort erhöht.

*Untersuchungen von Hino zufolge, Stand 30. September 2020.


Mehr über Wasserstoff erfahren

Fahrzeug Basismodell Hino Profia FR1AWHG
Länge / Breite / Höhe 11.990 / 2.490 / 3.780 mm
Gesamtgewicht 25 t
Brennstoffzellen-Stack Toyota FC Stack (Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzelle)
Motor Wechselstrom-Synchronmotor
Hochdruck-Wasserstofftank Entwicklung eines neuen Wasserstofftanks mit großer Kapazität und hohem Druck (70 MPa)
Batterie Lithium-Ionen-Akku
Reichweite (voraussichtlich) ca. 600 km
*im kombinierten Stadt- und Autobahn-Fahrzyklus; interne Messungen von Toyota und Hino

Mehr zu diesem Thema

Toyota erprobt Wasserstoffmotor im Motorsport Toyota erprobt Wasserstoffmotor im Motorsport Die Toyota Motor Corporation entwickelt einen Wasserstoffmotor und erprobt diesen im Motorsport. Das Triebwerk verwendet Wasserstoff statt Benzin und stößt dadurch keine CO2-Emissionen aus. Mit Wasserstoff zum „grünen“ Führerschein Mit Wasserstoff zum „grünen“ Führerschein Der Toyota Mirai ist jetzt erstmals in Deutschland als Fahrschulauto unterwegs: Mit der Brennstoffzellenlimousine lernen Fahranfänger bei VooVoo Drive in Saarbrücken sicheres und nachhaltiges Fahren. Toyota unterstützt Erdbebenhilfe in Kroatien Toyota unterstützt Erdbebenhilfe in Kroatien Toyota stellt mehrere Toyota PROACE Transporter zur Verfügung, die das südosteuropäische Land bei der Notfallversorgung im Krisengebiet unterstützen. Toyota vertieft Engagement bei der Entwicklung von Brennstoffzellenbussen Toyota vertieft Engagement bei der Entwicklung von Brennstoffzellenbussen Toyota Caetano Portugal (TCAP), das Joint Venture zwischen Toyota Motor Europe (TME) und Salvador Caetano, ist neuer Anteilseigner von CaetanoBus und Finlog. Die neue strategische Allianz mit den zwei portugiesischen Unternehmen wird den Ausbau der Wasserstoffmobilität in Europa weiter beschleunigen.